Anzeige
Anzeige

Mein Teaser

Rund 40% der Bevölkerung haben eine genetische Disposition für Zöliakie - doch nur rund 1% entwickelt die Autoimmunstörung tatsächlich bei Kontakt mit Gluten. Dieser Umstand könnte durh die Art der im Darm befindlichen Bakterien gefördert werden.

Stada-Hauptversammlung
Beim Pharma-Hersteller Stada ist die Palastrevolution teilweise gelungen. Mit nur rund 7 Prozent der Stimmen schaffte es der Investor AOC, den Aufsichtsratschef Abend in die Wüste zu schicken. Das wird Folgen für den M-Dax-Konzern haben.

M. Crohn: Perianale septische Prozesse
Wissenschaftler des Penn State College of Medicine haben kürzlich im „Journal of the American College of Surgeons“ einen Plan für die chirurgische und medikamentöse Versorgung von Patienten mit perianalen septischen Prozessen Morbus Crohn veröffentlicht.

Nach dem Tod von drei Patienten eines alternativen Krebs-Therapiezentrums konzentrieren sich die Ermittler auf den Behandlungs-Wirkstoff «3-Bromopyruvat».

Testlabor „Accessibility Lab“ am KIT
Innovative Konzepte für Menschen mit Seheinschränkungen entwickelt und verwirklicht das neue „Accessibility Lab“ am Karlsruher Institut für Technologie (KIT).

«
»

Ophthalmologie

Innovative Konzepte für Menschen mit Seheinschränkungen entwickelt und verwirklicht das neue „Accessibility Lab“ am Karlsruher Institut für Technologie (KIT).
Mitochondrien werden oft vereinfacht als "Kraftwerke in den Zellen" bezeichnet, längst aber werden ihnen viele weitere wichtige Funktionen zugeordnet und sie spielen auch bei der Alterung und Erkrankungen wie Blindheit, Taubheit oder Diabetes eine Rolle.
Anzeige

Orthopädie

Die Einnahme von Medikamenten bei gleichzeitigem Alkoholkonsum kann zu schweren Gesundheitsschäden führen. In der Therapie von SchmerzpatientInnen, die krankheitsbedingt oft auch zur Flasche greifen, ist dieses Problem besonders groß.
Beim 44. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e. V. (DGRh) wird Prof. Joachim Sieper zum Ehrenmitglied der DGRh ernannt. Die Ehrung erfolgt im Rahmen des Kongresses am 31. August in Frankfurt.

Urologie

Die Robert Bosch Stiftung fördert (multi-)professionelle Auslandsaufenthalte zur Versorgung chronisch und mehrfach erkrankter Menschen.
„Wer glaubt, multiresistente Keime wären in Deutschland ein Problem, sollte mal ins Ausland gehen!“

Onkologie

Die Deutsche Stiftung Patientenschutz fordert anlässlich der Ermittlungen in einer alternativen Krebs-Praxis am Niederrhein eine schnelle Reform des Heilpraktikergesetzes.
Ein ungewöhnlicher akustischer Ansatz zur Analyse von Genexpressionsdaten könnte dazu dienen, die Tumorforschung um einen neuen Aspekt zu bereichern.

Kardiologie

Ein niedriger sozioökonomischer Status ist mit einem höheren Risiko verbunden, nach einem vorangegangenen Herzinfarkt ein neuerliches Mal einen Herzinfarkt oder Schlaganfall zu erleiden.
Übergewicht und ein hoher Body-Mass-Index (BMI) könnten Hinweise darauf sein, dass auch die Blutfettwerte eine ungesunde Entwicklung nehmen, so eine verbreitete Meinung.

Gynäkologie

„Wer glaubt, multiresistente Keime wären in Deutschland ein Problem, sollte mal ins Ausland gehen!“
Nach dem Tod von drei Patienten eines alternativen Krebs-Therapiezentrums konzentrieren sich die Ermittler auf den Behandlungs-Wirkstoff «3-Bromopyruvat».

Neurologie & Psychiatrie

Ein niedriger sozioökonomischer Status ist mit einem höheren Risiko verbunden, nach einem vorangegangenen Herzinfarkt ein neuerliches Mal einen Herzinfarkt oder Schlaganfall zu erleiden.
Die Einnahme von Medikamenten bei gleichzeitigem Alkoholkonsum kann zu schweren Gesundheitsschäden führen. In der Therapie von SchmerzpatientInnen, die krankheitsbedingt oft auch zur Flasche greifen, ist dieses Problem besonders groß.

Gastroenterologie

Die Deutsche Stiftung Patientenschutz fordert anlässlich der Ermittlungen in einer alternativen Krebs-Praxis am Niederrhein eine schnelle Reform des Heilpraktikergesetzes.
Die Robert Bosch Stiftung fördert (multi-)professionelle Auslandsaufenthalte zur Versorgung chronisch und mehrfach erkrankter Menschen.

Pneumologie

Die Deutsche Stiftung Patientenschutz fordert anlässlich der Ermittlungen in einer alternativen Krebs-Praxis am Niederrhein eine schnelle Reform des Heilpraktikergesetzes.
Die Robert Bosch Stiftung fördert (multi-)professionelle Auslandsaufenthalte zur Versorgung chronisch und mehrfach erkrankter Menschen.

Dermatologie & Allergologie

Lichttherapie ist ein wichtiges Instrument zur Unterstützung der Wundheilung. Schwierige und langwierige Heilungsprozesse in der Dermatologie, z. B. aufgrund chronischer und infizierter Wunden, stellen für die behandelnden Ärzte eine Herausforderung dar.
Laut einem jetzt veröffentlichten Bericht des FP7-EU Projektes „Atopica“, unter maßgeblicher Mitarbeitder MedUni Wien, kann der Klimawandel für Millionen von Menschen in ganz Europa eine neue Heuschnupfen-Welle auslösen

Allgemeinmedizin

Die Deutsche Stiftung Patientenschutz fordert anlässlich der Ermittlungen in einer alternativen Krebs-Praxis am Niederrhein eine schnelle Reform des Heilpraktikergesetzes.
Die Robert Bosch Stiftung fördert (multi-)professionelle Auslandsaufenthalte zur Versorgung chronisch und mehrfach erkrankter Menschen.

Endokrinologie / Diabetologie

Eine europaweit einmalige Erhebung soll die Chancen für Diabetes-Prävention bei Kindern erhöhen: Mit der „Freder1k-Studie in Sachsen“ wird das Typ-1-Diabetes-Risiko bereits bei Neugeborenen erkannt. Darauf macht jetzt die TU Dresden aufmerksam.
Übergewicht und ein hoher Body-Mass-Index (BMI) könnten Hinweise darauf sein, dass auch die Blutfettwerte eine ungesunde Entwicklung nehmen, so eine verbreitete Meinung.

Nephrologie

Die von der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie (DGRh) vorgelegte S2e-Leitlinie „Gichtarthritis (fachärztlich)“ soll dazu beitragen, bestehende Versorgungslücken zu schließen.
Der Gedanke an einen Klinikaufenthalt löst bei manchen Menschen ein Schaudern aus. Wer sich die Exponate aus der Universitätsklinik Rostock aus den vergangenen Jahrhunderten ansieht, bekommt eine Ahnung, woher das Gruseln stammen könnte.

Verschiedenes

Beim Pharma-Hersteller Stada ist die Palastrevolution teilweise gelungen. Mit nur rund 7 Prozent der Stimmen schaffte es der Investor AOC, den Aufsichtsratschef Abend in die Wüste zu schicken. Das wird Folgen für den M-Dax-Konzern haben.
Beim Pharma-Konzern Stada läuft ein knochenharter Machtkampf auf seinen Höhepunkt zu. Investoren wollen die alte Führungsriege abwählen lassen. Ein erster Schritt zur Zerschlagung?