Angiogenese: Neue Erkenntnisse zur krankhaften Blutgefäßbildung

For­scher um Dr. Car­men Ruiz de Almo­dóvar vom Bio­che­mie-Zen­trum der Uni­ver­si­tät Hei­del­berg haben ein zen­tra­les Ele­ment ent­deckt, dass die Bil­dung von Blut­ge­fä­ßen regu­liert.

Die Wis­sen­schaft­ler konn­ten zei­gen, dass die Pro­te­ine YAP und TAZ eine wich­ti­ge Rol­le in die­sem Pro­zess spie­len. Die For­schungs­er­geb­nis­se wur­den in der Fach­zeit­schrift „Deve­lop­men­tal Cell“ ver­öf­fent­licht. Endo­thel­zel­len bil­den die inne­re Aus­klei­dung der Blut­ge­fä­ße. Wäh­rend der embryo­na­len Ent­wick­lung begin­nen die­se Zel­len sich zusam­men­zu­fü­gen und zu Gefä­ßen zu wach­sen. Tre­ten bei YAP und TAZ gene­ti­sche Dys­funk­tio­nen auf, die spe­zi­ell die Endo­thel­zel­len betref­fen, sind schwe­re vasku­lä­re Defek­te bis hin zum Tod des Embry­os die Fol­ge, wie Post­dok­to­rand Dr. Xiaohong Wang im Team von Ruiz de Almo­dóvar gezeigt hat.

YAP und TAZ sind die Effek­to­ren des „Hip­po Signal­wegs“, der als zen­tra­ler Regu­la­tor für die Grö­ße von Orga­nen und das Wachs­tum von Tumo­ren iden­ti­fi­ziert wur­de. Als Co-Tran­skrip­ti­ons­fak­to­ren bin­den die bei­den Pro­te­ine an bestimm­te Tran­skrip­ti­ons­fak­to­ren, um die Gen­tran­skrip­ti­on zu regu­lie­ren – den Pro­zess, bei der gene­ti­sche Infor­ma­ti­on von DNA in RNA kopiert wird, was letzt­end­lich zur Bil­dung spe­zi­fi­scher Pro­te­ine führt. Dazu müs­sen YAP und TAZ akti­viert wer­den und in den Zell­kern wan­dern.

VEGF Haupt­ak­ti­va­tor von YAP und TAZ
Wie die Hei­del­ber­ger Wis­sen­schaft­ler her­aus­ge­fun­den haben, wirkt der „Vascu­lar Endo­the­ti­al Growth Fac­tor“ (VEGF) – ein Schlüs­sel­fak­tor für das Wachs­tum und die Ent­wick­lung von Blut­ge­fä­ßen – als Haupt­ak­ti­va­tor für YAP und TAZ in Endo­thel­zel­len. Die For­scher haben den Pro­zess der Vasku­la­ri­sie­rung im zen­tra­len Ner­ven­sys­tem von Mäu­sen unter­sucht. „Feh­len YAP und TAZ, reagie­ren Endo­thel­zel­len nicht auf das VEGF-Signal, sodass die Blut­ge­fä­ße nicht kor­rekt aus­ge­bil­det wer­den“, betont Ruiz de Almo­dóvar.

Die­se Ergeb­nis­se aus der Grund­la­gen­for­schung könn­ten neue Ansät­ze für die Behand­lung von Krank­hei­ten bie­ten, die im Zusam­men­hang mit der gestör­ten Neu­bil­dung von Blut­ge­fä­ßen ste­hen.

Ori­gi­nal­pu­bli­ka­ti­on:
X. Wang, A. Frei­re Valls, G. Scher­mann, Y. Shen, I.M. Moya, L. Cas­tro, S. Urban, G.M. Sole­cki, F. Wink­ler, L. Rie­de­mann, R.K. Jain, M. Maz­zo­ne, T. Schmidt, T. Fischer, G. Hal­der, and C. Ruiz de Almo­dóvar: YAP/TAZ Orches­tra­te VEGF Signa­ling during Deve­lop­men­tal Angio­ge­ne­sis. Deve­lop­men­tal Cell (published online 31 August 2017), doi: 10.1016/j.devcel.2017.08.002

Quel­le: Uni­ver­si­tät Hei­del­berg

 

Mehr anzeigen
Anzeige

Verwandte Artikel

Close