Ausschreibungen der DOG: Preise und Forschungsförderungen 2018

Die Deut­sche Oph­thal­mo­lo­gi­sche Gesell­schaft (DOG) hat für das Jahr 2018 For­schungs­för­de­run­gen, Kurz­zeit­do­zen­tu­ren, meh­re­re Prei­se und Dok­to­ran­den­sti­pen­di­en aus­ge­schrie­ben. Bewer­bun­gen wer­den ab sofort ent­ge­gen­ge­nom­men.

Bewer­bun­gen für alle fol­gen­den Aus­schrei­bun­gen sind bis zum 1. Mai 2018 ein­zu­rei­chen, sofern im Ein­zel­fall kei­ne ande­ren Anga­ben gemacht wer­den. Ein­sen­dun­gen wer­den online erbe­ten unter http://​awards​.dog​.org mit Aus­nah­me der DOG-Pro­mo­ti­ons­prei­se; die­se Bewer­bun­gen sind in drei­fa­cher Aus­füh­rung pos­ta­lisch an die Geschäfts­stel­le der DOG zu schi­cken: DOG Deut­sche Oph­thal­mo­lo­gi­sche Gesell­schaft, Pla­ten­str. 1, 80336 Mün­chen.
Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zu den aus­ge­schrie­be­nen För­de­run­gen fin­den Inter­es­sier­te auf der Web­sei­te der DOG (http://​www​.dog​.org/​?​c​a​t​=​167) im Bereich Förderungen/aktuelle Aus­schrei­bun­gen.
Die DOG weist dar­auf hin, dass nur Bewer­bun­gen bezie­hungs­wei­se Arbei­ten berück­sich­tigt wer­den kön­nen, die nicht bereits für ande­re Aus­schrei­bun­gen von Prei­sen und For­schungs­för­de­run­gen der DOG oder Drit­ter ein­ge­reicht oder aus­ge­zeich­net wur­den.
Zur Klä­rung even­tu­el­ler Fra­gen rund um die diver­sen Bewer­bungs­ver­fah­ren bit­tet die Geschäfts­stel­le der DOG um Kon­takt­auf­nah­me unter der E-Mail-Adres­se awards@​dog.​org

For­schungs­för­de­run­gen
For­schungs­för­de­rung Tro­peno­ph­thal­mo­lo­gie der DOG – Die DOG ­för­dert im Jahr 2018 For­schungs­vor­ha­ben im Bereich Tro­peno­ph­thal­mo­lo­gie bis zu einer Sum­me von 5000 Euro.
 
Kurz­zeit­do­zen­tu­ren
Aus­lands-Kurz­zeit­do­zen­tu­ren der DOG – Die DOG för­dert im Jahr 2018 drei Kurz­zeit­do­zen­tu­ren für deut­sche Pro­fes­so­ren und Dozen­ten an Uni­ver­si­tä­ten in Afri­ka, Asi­en und Latein­ame­ri­ka mit bis zu je 3000 Euro.

Prei­se
Glau­kom­for­schungs­preis – aus­ge­schrie­ben durch die DOG, gestif­tet von der San­ten GmbH, Mün­chen, zur Aner­ken­nung her­aus­ra­gen­der Arbei­ten auf dem Gebiet der expe­ri­men­tel­len und kli­ni­schen Glau­ko­ma­to­lo­gie. Die Dotie­rung des Prei­ses beträgt 5000 Euro.
 
Glau­kom­for­schungs­preis der Sek­ti­on DOG-Glau­kom – aus­ge­schrie­ben und gestif­tet durch die Sek­ti­on DOG-Glau­kom zur Aner­ken­nung wis­sen­schaft­lich her­vor­ra­gen­der Ori­gi­nal­ver­öf­fent­li­chun­gen auf dem Gebiet der Glau­kom­for­schung. Im jähr­li­chen Wech­sel liegt dabei jeweils der Schwer­punkt auf der kli­ni­schen bezie­hungs­wei­se expe­ri­men­tel­len Glau­ko­ma­to­lo­gie. Im Jahr 2018 wird der Preis für eine expe­ri­men­tel­le Arbeit aus­ge­schrie­ben. Die Dotie­rung beträgt 2000 Euro.

Helm­holtz-For­schungs­preis – aus­ge­schrie­ben von der DOG, gestif­tet von der Bay­er Vital GmbH, zur För­de­rung her­vor­ra­gen­der wis­sen­schaft­li­cher Leis­tun­gen von jun­gen Oph­thal­mo­lo­gen (spe­zi­ell Cli­ni­ci­an-Sci­en­tists) vor dem 40. Lebens­jahr, die sich um trans­la­tio­na­le For­schung und/oder kli­ni­sche Stu­di­en im Bereich Augen­heil­kun­de ver­dient gemacht haben. Die Dotie­rung beträgt 5000 Euro.

Leon­hard-Klein-Preis – aus­ge­schrie­ben und gestif­tet durch die Leon­hard-Klein-Stif­tung für Arbei­ten, die sich mit oph­thal­mo­chir­ur­gi­scher Grund­la­gen­for­schung zur Ver­bes­se­rung von Ope­ra­ti­ons­ver­fah­ren, kli­ni­schen Stu­di­en zu Ope­ra­ti­ons­ver­fah­ren sowie Wir­kun­gen von chir­ur­gi­schen Ein­grif­fen auf die Regu­la­ti­ons­vor­gän­ge des Auges befas­sen. Die Dotie­rung beträgt 15.000 Euro.
Vor­schlä­ge sind bis zum 31. März 2018 in elek­tro­ni­scher Form als pdf-Datei zu sen­den an den Stif­ter­ver­band für die Deut­sche Wis­sen­schaft, doris.​zirkler@​stifterverband.​de
Zu beach­ten ist, dass Eigen­be­wer­bun­gen für die­se Aus­zeich­nung nicht mög­lich sind.

Patent-Preis – aus­ge­schrie­ben durch die DOG, gestif­tet von der Hei­del­berg Engi­nee­ring GmbH mit dem Zweck, zum Patent ange­mel­de­te, her­aus­ra­gen­de Erfin­dun­gen aus dem Bereich der Augen­heil­kun­de zu wür­di­gen bezie­hungs­wei­se zu för­dern. Die Dotie­rung beträgt 2000 Euro.

Pro­mo­ti­ons­preis – aus­ge­schrie­ben durch die DOG, gestif­tet vom Her­mann-Wacker-Fonds. Die­ser Preis dient der Wür­di­gung her­aus­ra­gen­der Pro­mo­ti­ons­ar­bei­ten aus dem gesam­ten Gebiet der Augen­heil­kun­de oder hier­mit ver­bun­de­ner Fächer, wie auch zur Anre­gung wis­sen­schaft­li­cher Tätig­keit. Der Preis wird in zwei Kate­go­ri­en ver­ge­ben, für kli­ni­sche und grund­la­gen­wis­sen­schaft­li­che Arbei­ten. Zu beach­ten ist, dass Eigen­be­wer­bun­gen für die­se Aus­zeich­nung nicht mög­lich sind. Je Kate­go­rie wird ein Preis­geld in Höhe von 1000 Euro ver­ge­ben.

Reti­na-För­der­preis – aus­ge­schrie­ben durch die DOG, gestif­tet von der Novar­tis Phar­ma GmbH, Nürn­berg, zur För­de­rung inno­va­ti­ver Ent­wick­lun­gen und the­ra­peu­ti­scher Ansät­ze auf dem Gebiet von Netz­hau­ter­kran­kun­gen. Die Dotie­rung beträgt 5000 Euro.

Sena­tor-Her­mann-Wacker-Preis – aus­ge­schrie­ben durch die DOG, gestif­tet durch den Her­mann-Wacker-Fonds zur Wür­di­gung her­aus­ra­gen­der wis­sen­schaft­li­cher For­schun­gen und Publi­ka­tio­nen auf dem gesam­ten Gebiet der Netz­haut-Ader­hau­ter­kran­kun­gen und zur Anre­gung des oph­thal­mo­lo­gi­schen Nach­wuch­ses zu wis­sen­schaft­li­chen Arbei­ten. Die Dotie­rung beträgt 10.000 Euro. Die Ein­rei­chungs­frist endet am 1. März 2018.

Wis­sen­schafts­preis Tro­cke­nes Auge und Blepharitis/MGD – aus­ge­schrie­ben durch die DOG, gestif­tet von der Opti­ma Phar­ma­zeu­ti­sche GmbH, Hall­berg­moos, zur Aus­zeich­nung her­aus­ra­gen­der kli­ni­scher und grund­la­gen­wis­sen­schaft­li­cher Arbei­ten zum Tro­cke­nen Auge und zur Ble­pha­ri­tis/­Mei­bom-Drü­sen-Dys­funk­ti­on (MGD). Der Preis (kli­ni­sche bzw. grund­la­gen­wis­sen­schaft­li­che Arbeit) wird mit einer Dotie­rung von 3000 Euro ver­ge­ben.

Wis­sen­schafts­preis der Stif­tung Auge – aus­ge­schrie­ben und gestif­tet von der Stif­tung Auge zur För­de­rung für wis­sen­schaft­lich her­vor­ra­gen­de Ori­gi­nal­ver­öf­fent­li­chun­gen auf dem Gebiet der Augen­heil­kun­de. Bewer­ben kön­nen sich Nachwuchswissenschaftler/innen an Uni­ver­si­täts­kli­ni­ken oder Uni­ver­si­täts­in­sti­tu­ten sowie wis­sen­schaft­lich ori­en­tier­te, prak­ti­zie­ren­de Augen­ärz­te/-ärz­tin­nen. Die Dotie­rung beträgt 2500 Euro.

Sti­pen­di­en
Dok­to­ran­den­sti­pen­di­en der DOG – aus­ge­schrie­ben und gestif­tet von der DOG (AG Young DOG) zur För­de­rung von medi­zi­ni­schen Dok­tor­ar­bei­ten auf dem Gebiet der Augen­heil­kun­de. Geför­dert wer­den kli­ni­sche, kli­nisch-expe­ri­men­tel­le und expe­ri­men­tel­le Arbei­ten. Je Sti­pen­di­um sind 5000 Euro vor­ge­se­hen, ins­ge­samt wer­den zehn Sti­pen­di­en pro Jahr ver­ge­ben. Die Ein­rei­chungs­frist ist der 30. Juni 2018.

DFG-Anschub­fi­nan­zie­rung – aus­ge­schrie­ben und gestif­tet von der DOG. Die DOG hat das Ziel, dass eine hohe Anzahl von Anträ­gen auf For­schungs­för­de­rung für Pro­jek­te aus dem Bereich der Augen­heil­kun­de bei der DFG ein­ge­reicht wird. Die Dotie­rung beträgt 5000 Euro pro ein­ge­reich­tem Antrag. Ein­rei­chungs­frist: 1. Febru­ar 2018.

Quel­le: DOG

Mehr anzeigen

Verwandte Artikel

Close