Bessere Versorgung von Diabetikern und Intensivpatienten

Dia­be­tes mel­li­tus ist eine der welt­weit am häu­figs­ten vor­kom­men­den Stoff­wech­sel­er­kran­kun­gen. Nicht nur Dia­be­ti­ker lei­den unter der Stoff­wech­sel­ent­glei­sung. Auch bei Pati­en­ten auf Inten­siv­sta­tio­nen kann es auf­grund ihres geschwäch­ten Zustan­des zu lebens­be­droh­li­cher Unter- und Über­zu­cke­rung kom­men. Sven Del­beck, Dok­to­rand an der Fach­hoch­schu­le Süd­west­fa­len in Iser­lohn, forscht an einem neu­en nicht inva­si­ven Ver­fah­ren zur Blut­zu­cker­mes­sung, das ins­be­son­de­re in der Inten­siv­me­di­zin zu einer ver­bes­ser­ten Situa­ti­on für die Pati­en­ten füh­ren soll.

Sven Del­beck hat durch sein Bache­lor- und Mas­ter­stu­di­um der Bio- und Nano­tech­no­lo­gi­en nicht nur die rich­ti­ge fach­li­che Eig­nung für sein For­schungs­feld. Er ist auch per­sön­li­che betrof­fen. Als Dia­be­ti­ker weiß er alles über die Krank­heit und kennt sich mit den ver­schie­de­nen Ver­fah­ren der Blut­zu­cker­mes­sung bes­ten aus. In einem kürz­lich erfolg­reich abge­schlos­se­nen For­schungs­pro­jekt am Inter­dis­zi­pli­nä­ren Zen­trum für Lebens­wis­sen­schaf­ten an der Iser­loh­ner Hoch­schu­le hat er bereits an neu­en Metho­den der kon­ti­nu­ier­li­chen Blut­zu­cker­mes­sung sowohl mit kon­ven­tio­nel­len als auch mit Laser-Spek­tro­me­tern gear­bei­tet. Die­se lie­fern dem Inten­siv-Medi­zi­ner wich­ti­ge Infor­ma­tio­nen über den aktu­el­len Stoff­wech­sel­sta­tus des Pati­en­ten auf der Inten­siv­sta­ti­on. Als Mit­glied des For­schungs­teams beschäf­tigt er sich nun wei­ter­ge­hend im Rah­men sei­ner Dok­tor­ar­beit mit einer neu­en ver­let­zungs­frei­en, so genann­ten nicht­in­va­si­ven Metho­de, die den Blut­zu­cker­ge­halt ohne Blut­ent­nah­me anzeigt. „In Iser­lohn for­schen wir bereits seit län­ge­rem an nicht­in­va­si­ven Ana­ly­se­ver­fah­ren. Mit einem eigen­ent­wi­ckel­ten opti­schen Mess­auf­bau fokus­sie­ren wir kurz­wel­li­ge Infra­rot-Strah­lung in das Unter­haut­ge­we­be und die dort reflek­tier­ten Antei­le wer­den anschlie­ßend detek­tiert und ana­ly­siert”, berich­tet Del­beck. Hier­zu reicht es, sei­nen Fin­ger vor eine Lin­se zu hal­ten und die­sen bzw. des­sen Gewe­be durch­leuch­ten zu las­sen. „Die Schwie­rig­keit liegt dar­in, dass wir ein Ver­fah­ren brau­chen, das die Glu­co­se­kon­zen­tra­ti­on im Blut und nicht im Gewe­be misst” weist Del­beck dar­auf hin, war­um sich bis­he­ri­ge Ver­fah­ren noch nicht bis zur Markt­rei­fe ent­wi­ckelt haben.

Bei dem neu­en Ver­fah­ren wer­den die Bestand­tie­le des Gewe­bes wie Kol­la­gen, Fett, Was­ser oder Gewebs­glu­co­se aus­ge­wer­tet und aus­sor­tiert. „Letz­lich bleibt nur das spek­trum der Blut­glu­co­se übrig und wir kön­nen die Glu­co­se­wer­te, die nur durch die pul­sa­ti­ven Ände­run­gen des Blu­tes zu fin­den sind, aus­wer­ten. Dies ist durch zeit­auf­ge­lös­te Mes­sun­gen der durch den Herz­schlag beding­ten Blut­vo­lu­men­än­de­run­gen mög­lich”, erläu­tert Del­beck. Zu klä­ren ist auch noch die Fra­ge, wel­che Haut­stel­le sich am bes­ten für die Mes­sun­gen eig­net. Um das her­aus­zu­fin­den, wol­len die Iser­loh­ner For­scher mit einem Der­ma­to­lo­gen zusam­men­ar­bei­ten.

Bis­lang bewe­gen sich die Unter­su­chun­gen im Bereich der Grund­la­gen­for­schung. Und bis die ers­ten Ergeb­nis­se vor­lie­gen, wird Del­beck in den nächs­ten drei Jah­ren noch vie­le Unter­su­chun­gen durch­füh­ren. Sei­ne For­schun­gen führt er im Rah­men einer koope­ra­ti­ven Pro­mo­ti­on in Zusam­men­ar­beit mit der Carl-Gustv Carus Fakul­tät des Uni­kli­nim­kums an der Tech­ni­schen Uni­ver­si­tät Dres­den durch. Betreut wird er an der Fach­hoch­schu­le Süd­west­fa­len von Prof. Dr. Her­bert Micha­el Hei­se. Der ver­spricht sich von dem neu­en nicht­in­va­si­ven Ver­fah­ren ins­be­son­de­re für Pati­en­ten auf Inten­siv­sta­tio­nen ein zuver­läs­si­ges, zeit­na­hes Mess­ver­fah­ren, das eine kon­ti­nu­ier­li­che Über­wa­chung des Pati­en­ten gewähr­leis­tet und auch das Infek­ti­ons­ri­si­ko redu­ziert, da eine Blut­ent­nah­me nicht mehr not­wen­dig ist.

Quelle
Fachhochschule Südwestfalen
Mehr anzeigen
Close