Deutscher Schmerzkongress: Pressekonferenz

Pres­se­kon­fe­renz zum Deut­schen Schmerz­kon­gress (11. – 14.10.2017) der Deut­schen Schmerz­ge­sell­schaft e. V. und der Deut­schen Migrä­ne- und Kopf­schmerz­ge­sell­schaft e. V.

Seit­dem das „Gesetz zur Ver­bes­se­rung der Rech­te von Pati­en­tin­nen und Pati­en­ten“ (Pati­en­ten­rech­te­ge­setz) im Febru­ar 2013 in Kraft getre­ten ist, steht das The­ma „par­ti­zi­pa­ti­ve Ent­schei­dungs­fin­dung“ auf der medi­zi­ni­schen Agen­da. Die Deut­sche Schmerz­ge­sell­schaft macht es mit dem Mot­to „Gemein­sam ent­schei­den“ zu einem der Haupt­ta­gungs­the­men des dies­jäh­ri­gen Schmerz­kon­gres­ses. Wie kön­nen Ärz­te Pati­en­ten an der Behand­lungs­ent­schei­dung betei­li­gen? Hat sich das Rol­len­ver­ständ­nis von Pati­ent und Arzt schon hin­rei­chend ver­än­dert, damit bei­de auf Augen­hö­he mit­ein­an­der kom­mu­ni­zie­ren kön­nen? Wie lässt sich die Basis für gemein­sa­me Ent­schei­dun­gen – also der Infor­ma­ti­ons­fluss in bei­de Rich­tun­gen – schaf­fen? Wel­che Maß­nah­men ermög­li­chen ein „sha­red deci­si­on making“ in der Schmerz­me­di­zin?

Die­ses und wei­te­re The­men wer­den füh­ren­de Schmerz­ex­per­ten auf der Pres­se­kon­fe­renz anläss­lich des Deut­schen Schmerz­kon­gres­ses (11. bis 14. Okto­ber 2017) dis­ku­tie­ren.

Die Pres­se­kon­fe­renz fin­det am Don­ners­tag, den 12. Okto­ber 2017 von 12.30 Uhr bis 13.30 Uhr statt.

Das vor­läu­fi­ge Pro­gramm mit den The­men und Exper­ten fin­den Sie unten­ste­hend. Das Kon­gress­pro­gramm fin­den Sie hier: http://​schmerz​kon​gres​s2017​.de/​p​r​o​g​r​a​m​m​/​k​o​n​g​r​e​s​s​p​r​o​g​r​a​mm/

Vor­läu­fi­ges Pro­gramm
Gemein­sam ent­schei­den: Wie wer­den Pati­en­ten zu infor­mier­ten Part­nern auf Augen­hö­he? – Aus­bli­cke auf den Deut­schen Schmerz­kon­gress
Prof. Dr. med. Dipl.-Psych. Mat­thi­as Kei­del und Prof. Dr. med. Win­fried Häu­ser
Chef­arzt der Neu­ro­lo­gi­sche Kli­nik, Cam­pus Bad Neustadt/Saale
Ärzt­li­cher Lei­ter des Schwer­punk­tes Psy­cho­so­ma­tik der Kli­nik Inne­re Medi­zin I des Kli­ni­kums Saar­brü­cken; Kon­gress­prä­si­den­ten des Deut­schen Schmerz­kon­gres­ses 2017

Para­do­xe Effek­te: Wenn Käl­te Schmerz aus­löst oder lin­dert – Schmerz­me­cha­nis­men ver­ste­hen
Prof. Dr. med. Mar­tin Schmelz
Prä­si­dent der Deut­schen Schmerz­ge­sell­schaft e. V., Kli­nik für Anäs­the­sio­lo­gie an der Medi­zi­ni­schen Fakul­tät Mann­heim der Uni­ver­si­tät Hei­del­berg mit expe­ri­men­tel­ler Schmerz­for­schung

Die Qua­li­tät der Kopf­schmerz­ver­sor­gung in Deutsch­land – Ergeb­nis­se einer aktu­el­len Pati­en­ten­be­fra­gung
PD Dr. med. Ste­fa­nie För­der­reu­ther und Prof. Dr. med. Andre­as Strau­be
Prä­si­den­tin der DMKG und Ober­ärz­tin an der Neu­ro­lo­gi­schen Kli­nik, Lud­wig-Maxi­mi­li­ans-Uni­ver­si­tät Mün­chen, Kli­ni­kum Innen­stadt, Mün­chen
Vize­prä­si­dent der DMKG und Ober­arzt an der Neu­ro­lo­gi­sche Kli­nik, Lud­wig-Maxi­mi­li­ans-Uni­ver­si­tät Mün­chen, Kli­ni­kum Groß­ha­dern, Mün­chen

All­heil­mit­tel Can­na­bis? – Wie Schmerz­me­di­zi­ner den Wirk­stoff ein­ord­nen
Prof. Dr. med. Win­fried Häu­ser
Kon­gress­prä­si­dent und Ärzt­li­cher Lei­ter des Schwer­punk­tes Psy­cho­so­ma­tik der Kli­nik Inne­re Medi­zin I des Kli­ni­kums Saar­brü­cken

Hat Can­na­bis einen Stel­len­wert in der Kopf­schmerz­the­ra­pie? Stel­lung­nah­me der Migrä­ne- und Kopf­schmerz­ge­sell­schaft e. V.
PD Dr. med. Ste­fa­nie För­der­reu­ther
Prä­si­den­tin der DMKG und Ober­ärz­tin an der Neu­ro­lo­gi­schen Kli­nik, Lud­wig-Maxi­mi­li­ans-Uni­ver­si­tät Mün­chen, Kli­ni­kum Innen­stadt, Mün­chen

Quelle
Deutschen Schmerzgesellschaft e. V.Deutschen Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft e. V.
Mehr anzeigen
Anzeige

Verwandte Artikel

Close