ENDOtoday“ präsentiert Kongress-Highlights vom IMPE 2017

Ab sofort prä­sen­tiert das Online-Por­tal www​.endo​-today​.org aus­ge­wähl­te High­lights vom 10th Inter­na­tio­nal Mee­ting of Paedia­tric Endo­cri­no­lo­gists (IMPE) 2017 in Washing­ton D.C. Drei­zehn inter­na­tio­na­le Endo­kri­no­lo­gen, davon vier deut­sche Exper­ten, besuch­ten die Vor­trä­ge des Kon­gres­ses, um anschlie­ßend die neu­es­ten Stu­di­en­ergeb­nis­se aus den ver­schie­de­nen endo­kri­no­lo­gi­schen Fach­ge­bie­ten zu ana­ly­sie­ren und vor der Kame­ra kom­pakt zusam­men zu fas­sen. In einer abschlie­ßen­den Talk­run­de dis­ku­tier­ten Prof. Dr. Roland Pfäff­le, Prof. Anet­te Rich­ter-Unruh und PD Dr. Jörg Oli­ver Sem­ler ihre High­lights und Late-Brea­king- Abs­tracts vom Kon­gress.

ENDO­to­day in die­sem Jahr erst­mals aktu­el­le, kom­pak­te Zusam­men­fas­sun­gen vom IMPE-Kon­gress für deut­sche und inter­na­tio­na­le Endo­kri­no­lo­gen auf Deutsch, Eng­lisch, Spa­nisch, Por­tu­gie­sisch und Tür­kisch.

Hier sind die Kon­gress-High­lights der ENDO­to­day-Exper­ten:

Deut­sche High­lights

  • Roland Pfäff­le, The­ma: Hypo­phy­se & Puber­tät
    Dau­ber A et al.: Väter­lich ver­erb­te DLK1 Dele­ti­on als neu­er Grund der fami­liä­ren zen­tra­len Puber­tas prae­cox.
    Shaw N et al.: Iden­ti­fi­zie­rung von SMCHD1 Muta­tio­nen in einer schwe­ren Form des Kall­mann-Syn­droms bei Abwe­sen­heit des Geru­ches bis zur Macht der extre­men Phä­no­ty­pen in den mensch­li­chen Repro­duk­ti­ons-Genen.
  • Joa­chim Poh­lenz, The­ma: Schild­drü­se
    Jack MM et al.: Grenz­wer­ti­ge Neo­na­ta­le TSH-Spie­gel und Bil­dungs- und Ent­wick­lungs­er­geb­nis­se – eine popu­la­ti­ons­ba­sier­te Dupli­ka­ter­ken­nungs­stu­die.
  • Annet­te Rich­ter-Unruh, The­ma: DSD & Sel­te­ne Erkran­kun­gen
    Sym­po­si­um Geschlechts­iden­ti­täts­stö­rung.
  • PD Dr. Oli­ver Sem­ler, The­ma: Kno­chen­stoff­wech­sel
    Isgu­ven PS et al.: Schwe­re Hyper­kalz­ämie nach Abbruch der Lang­zeit-Deno­sum­ab-The­ra­pie.

Eng­li­sche High­lights

  • Andrew Dau­ber, The­ma: Gene­tik der Puber­täts- und Ske­lett­stö­run­gen
    Shaw ND et al.: Iden­ti­fi­zie­rung von SMCHD1 Muta­tio­nen in einer schwe­ren Form des Kall­mann-Syn­droms bei Feh­len der Nase (Arhi­nie) bekräf­tigt die Wich­tig­keit der Unter­su­chung extre­mer Phä­no­ty­pen für Ent­de­ckun­gen in  mensch­li­chen Repro­duk­ti­ons-Genen.
  • Olaf Hiort, The­ma: DSD und Puber­tät
    Birn­baum W et al.: Ver­gleich der kli­ni­schen und meta­bo­li­schen Effek­te von Tes­to­ste­ron und Est­ra­di­ol bei erwach­se­nen Pati­en­ten nach Gona­de­nek­to­mie mit 46,XY-DSD auf­grund der kom­plet­ten Andro­genin­sen­si­vi­tät.
  • Tony Hul­se, The­ma: Schild­drü­sen­er­kran­kun­gen und ver­schie­de­ne Aspek­te des Wachs­tums
    Whee­ler E et al.: Die Refe­renz­in­ter­val­le der Her­stel­ler  für frei­es Thy­ro­xin sind für Kin­der bei einer Thy­ro­xin-Ersatz­the­ra­pie nicht ide­al und die Ziel­be­rei­che müs­sen spe­zi­fisch für die Assays sein.
  • Alex­an­der A. L. Jor­ge, The­ma: Gene­tik der Wachs­tums­stö­run­gen
    Briou­de F et al.: Das Sil­ver-Rus­sel-Syn­drom wird durch eine Muta­ti­on im onko­ge­nem Signal­weg HMGA2-PLAG1-IGF2 aus­ge­löst.
  • Shan­kar Kanumaka­la, The­ma: Pra­der-Wil­li-Syn­drom und Tur­ner-Syn­drom
    Tau­ber M et al.: Die Ver­wen­dung von Oxy­to­cin zur Ver­bes­se­rung der Ernäh­rungs- und Sozi­al­kom­pe­ten­zen bei Kin­dern mit Pra­der-Wil­li-Syn­drom.
  • Cen­giz Kara, The­ma: Schil­drü­se und Stö­run­gen der Sexu­al­ent­wick­lung
    Jack MM et al.: Grenz­wer­ti­ge Neo­na­ta­le TSH-Spie­gel und Bil­dungs- und Ent­wick­lungs­er­geb­nis­se – eine popu­la­ti­ons­ba­sier­te Dupli­ka­ter­ken­nungs­stu­die
  • Nils Kro­ne, The­ma: Con­ge­ni­ta­le adre­na­le Hyper­pla­sie und Neben­nie­ren
    Ross RJ et al.: Kor­rek­tur der Bio­ver­füg­bar­keit von ora­lem Hydro­cor­ti­son für bin­den­de Pro­te­ine durch Mes­sung des Cor­tisols im Serum und im Spei­chel durch LC-MS/MS-Ana­ly­se.
  • Ver­ó­ni­ca Mericq, The­ma: Päd­ia­tri­sche Endo­kri­no­lo­gie
    Chan CL et al.: Prä­va­lenz von Hämo­glo­bin A1C im „Präd­ia­be­tes“ -Bereich bei nor­mal­ge­wich­ti­gen Kin­dern aus der HEALT­HY-Stu­die.
  • Ron Rosen­feld, The­ma: Wachs­tums­hor­mo­ne und ver­wand­te Wachs­tums­fak­to­ren
    Walen­kamp MJE et al.: Phä­no­ty­pi­sche Merk­ma­le der Pati­en­ten mit einem mole­ku­la­rem Defekt des IGF-1-Rezep­tors und die Wachs­tums­re­ak­ti­on auf eine Wachs­tums­hor­mon­be­hand­lung.

Die High­lights ste­hen unter www​.endo​-today​.org als Vide­os, Prä­sen­ta­tio­nen und Down­load-PDFs kos­ten­los zur Ver­fü­gung und kön­nen eben­so wie die Talk­run­de das gan­ze Jahr rund um die Uhr abge­ru­fen wer­den. Der Zugang erfolgt über einen Doc­Check-Account oder die Log­in Zugangs­da­ten.

Fach­ärz­te fin­den bei ENDO­to­day als ganz­heit­li­che Infor­ma­ti­ons­platt­form zusätz­lich Berich­te vom ver­gan­ge­nen ENDO Annu­al Mee­ting of the Endo­cri­ne Socie­ty aus Orlan­do sowie vom Euro­pean Con­gress of Endo­cri­no­lo­gy (ECE) aus Lis­sa­bon.

Quel­le: art tem­pi com­mu­ni­ca­ti­ons gmbh

Mehr anzeigen
Close