Anzeige
Anzeige
Displaying 1 - 10 of 347
Bauchspeicheldrüsentumore
Ein zweistufiger Ansatz bringt neue Erkenntnisse zur Behandlung von Bauchspeicheldrüsenkrebs, welcher bislang eine niedrige Überlebensrate von nur 7% nach fünf Jahren hat.
Ob Grippe-, Herpes- oder Masern-Viren – eigentlich sind Viren unsere Feinde. Doch in der Krebstherapie könnten sie zu Helfern werden. Denn Viren sind in der Lage, Krebszellen gezielt zu infizieren und zu zerstören. 
Die chronische Gastritis kann mehrere Krankheitsursachen haben. Eine Forschungsgruppe an der Medizinischen Universität Graz konnte nun den Pathomechanismus einer bis dato ungeklärten Form dieser Erkrankung entschlüsseln, bei der die Mikroorganismen im Magen eine entscheidende Rolle spielen.
Die Teilnahme an Screening-Programmen lässt sich nach den Erfahrungen, die eine englische Arbeitsgruppe in einer aktuellen Studie gemacht hat, durch Einladungserinnerungen durchaus verbessern – vor allem dann, wenn bei einer solchen Erinnerung an das Screening auch die Hindernisse angesprochen werden, die einer Teilnahme im Weg stehen.

Kindern, die an einer funktionellen Obstipation leiden, kann laut einer aktuellen Studie auch oft mit einer Beckenphysiotherapie geholfen werden.

Anzeige
Bei Darmbeschwerden ist eine Ultraschalluntersuchung oft einer der ersten diagnostischen Schritte. So können zum Beispiel Blinddarmentzündungen und chronisch-entzündliche Darmerkrankungen wie Morbus Chron mittlerweile per Sonographie sehr gut diagnostiziert werden.
Ausgerechnet die Entzündungsreaktion, die Darmerkrankungserreger abwehren soll, macht diese noch schlimmer. Der Grund dafür sind spezielle Viren, die ihr Erbgut in Salmonellen integrieren, wodurch die Erreger weiter erstarken.
Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) empfiehlt, auf eine eigenmächtige Entbitterung von Lupinensamen zu verzichten.
Forscher der Universitätsmedizin Mannheim untersuchen Bone Morphogenetic Protein 9 (BMP-9) als möglichen Angriffspunkt für Therapiestrategien bei Erkrankungen der Leber.
Im Vorfeld des Weltgesundheitstages am 3. April, der dieses Jahr der Depression gewidmet ist, weist der Berufsverband Niedergelassener Gastroenterologen Deutschlands (bng) darauf hin, dass Verdauungsbeschwerden nicht selten sogar das erste Anzeichen einer sich entwickelnden Depression sind.