Anzeige
Anzeige
Displaying 41 - 50 of 140
NeuroIntensivmedizin
Bis zum 31. August nehmen die DGNI und DGN Bewerbungen für den Hans Georg Mertens-Preis 2018 entgegen.
Bei Patienten mit akutem Atemversagen ist eine High-flow-Sauerstofftherapie via Nasenkanüle mit einer geringeren Rate an endotrachealen Intubationen assoziiert als eine nicht invasive Positivdruckbeatmung oder eine konventionelle Sauerstofftherapie, wie eine Metanalyse von 18 Studien mit insgesamt 3881 Patienten zeigt. 
Bei Patienten, die an den Koronararterien operiert werden, ist Tranexamsäure mit einem geringeren Blutungsrisiko assoziiert als Placebo.
In feierlichem Rahmen wurden in der Herz- und Gefäßklinik Bad Neustadt die Zertifikatsurkunden an acht Absolventen des Zertifikatslehrgangs Qualifizierte/r Medizinpraktiker/in übergeben.
Neue Forschungsergebnisse zeigen, dass eine Kompression oder Verletzung des Hirnstamms das Koma nach einem Schädel-Hirn-Trauma auslöst. Eine rechtzeitige Operation kann dann lebensrettend sein.
Anzeige
Symptome schnell erkennen?! – Ein neuer Video-Clip macht’s möglich
Forschende der Universität und des Universitätsspitals Basel zeigen in einer aktuellen Untersuchung, dass weibliche Reanimationsteams die Herzdruckmassage weniger effizient ausführen als männliche Testpersonen.
Ein plötzlicher Herz-Kreislauf-Stillstand kann jeden treffen: Außerhalb eines Krankenhauses werden in Deutschland pro Jahr über 70.000 Fälle gezählt [1]. Wenn Anwesende unverzüglich mit einfachen Wiederbelebungsmaßnahmen beginnen, verbessern sich die Überlebenschancen der Betroffenen erheblich.
GeDenkOrt.Charité – Wissenschaft in Verantwortung: Haben sich Ärzte im Nationalsozialismus mit medizinischer Ethik beschäftigt? Ist die ärztliche Ethik unabhängig vom politischen System? Diese Fragestellungen haben Dr. Florian Bruns von der Charité – Universitätsmedizin Berlin und Dr. Tessa Chelouche von der israelischen Universität Haifa untersucht. Ihre aktuelle Studie Lectures on Inhumanity: Teaching Medical Ethics in German Medical Schools Under Nazism ist jetzt in der Fachzeitschrift Annals of Internal Medicine* erschienen.
Am 26.04.2017 erschien auf FAZ.net ein Artikel unter dem Titel "Ärzten geht Narkosemittel aus", der sich mit der Problematik der Lieferengpässe des Analgetikums Remifentanil befasst.