Anzeige
Anzeige
Displaying 1 - 10 of 226
Antigenspezifische Krebs-Immuntherapie
Mit dem Verständnis, nach welchen Mechanismen Hautkrebs entsteht, haben sich auch die Therapiemöglichkeiten in den letzten Jahren rasant verbessert.
Am Montag, 11. September 2017, wurde auf der Jahrestagung der European Society of Medical Oncology (ESMO) in Madrid eine Zulassungsstudie („COMBI-AD“) zur kombinierten Therapie von zwei sogenannten zielgerichteten Substanzen in der adjuvanten Therapie des Melanoms beim Vorliegen einer sogenannten BRAF-Mutation im Tumor vorgestellt.
Beim 27. Deutschen Hautkrebskongress der Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Onkologie der Deutschen Krebsgesellschaft (ADO) und der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft, der vom 21. bis  23. September in Mainz stattfindet, werden vielversprechende aktuelle Erkenntnisse und Forschungsergebnisse in Prävention, Diagnostik und Therapie in der Dermato-Onkologie vorgestellt und von internationalen Experten diskutiert.
Die Dissektion der Wächterlymphknoten ist bei Patienten mit einem Lymphknoten-positiven Melanom mittlerer Dicke (1,2–3,5 mm) mit einem Anstieg des Melanom-spezifischen Überlebens assoziiert.
Melanome mit geringer Dicke fordern trotz häufig exzellenter Prognosen eine hohe Zahl an Todesopfern.
Anzeige
Das Projekt „SunPass“ will Eltern, Kinder und Erzieherinnen zum Thema Sonnenschutz sensibilisieren.
Vom 21. bis 23. September 2017 findet der 27. Deutsche Hautkrebskongress der Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Onkologie der Deutschen Krebsgesellschaft (ADO) und der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft in Mainz statt. 
Beim Besuch der Herzogin und des Herzogs von Cambridge im Deutschen Krebsforschungszentrum standen die Besichtigung eines Labors und ein Patientengespräch auf dem Programm.
Schwerkranke Krebspatienten vor unrealistischen Heilungserwartungen schützen
Wann werden Patienten mit malignem Melanom (schwarzer Hautkrebs) resistent gegenüber Immuntherapien? Dies besser zu verstehen und möglichst früh zu erkennen, gelang jetzt Forschern der Medizinischen Fakultät der Universität Duisburg-Essen am Universitätsklinikum Essen (UK Essen).