Anzeige
Anzeige
Displaying 11 - 20 of 832
Illustration: © abhijith3747, Fotolia.com
Eine Diabetes-Erkrankung erhöht das Herzinfarkt-Risiko deutlich. Einen der Gründe dafür hat ein Team der TUM identifiziert: Bei Diabetes lösen sich kleine Blutgefäße um das Herz auf,  der gesamte Herzmuskel wird in Mitleidenschaft gezogen. Eine Gegenmaßnahme könnte eine Gen-Therapie sein, die das Gefäßwachstum fördert.
Funktionsstörungen der Schilddrüse in der Schwangerschaft gefährden die Gesundheit von Mutter und Kind. Betroffen können alle Schwangeren sein. Risikopatientinnen sind Frauen mit vorbekannter Schilddrüsenerkrankung, Typ-1-Diabetes oder anderen Autoimmunerkrankungen, ältere Schwangere und Frauen mit Übergewicht.
Die Diskussionen der Akteure im deutschen Gesundheitssystem über Kosten, Herausforderungen und die Zukunft sind allgegenwärtig. Forscherinnen und Forscher am Deutschen Diabetes-Zentrum (DDZ) in Düsseldorf haben nun herausgefunden, dass im Jahr 2009 und 2010 für die Versorgung von Menschen mit Typ-2-Diabetes einer von zehn Euro ausgegeben wurde. 
Wie eine Ernährungsstudie unter Führung des Deutschen Instituts für Ernährungsforschung (DIfE), einem Partner des Deutschen Zentrums für Diabetesforschung, zeigt, beeinflusst auch die sogenannte innere Uhr, wie Menschen mit einer Zuckerstoffwechselstörung auf kohlenhydratreiches Essen reagieren.
Mit Hilfe von SGLT2-Hemmern scheint es möglich zu sein, bei Patienten mit diabetischen Nierenschäden die fortschreitende Verschlechterung der Nierenfunktion zu verlangsamen. 
Anzeige
Funktionsstörungen der Schilddrüse in der Schwangerschaft gefährden die Gesundheit von Mutter und Kind. 
Mehr Aufklärung und Unterstützung von sportlichen Aktivitäten lautet das Rezept von Novo Nordisk, um die hohe Zahl an Diabeteserkrankungen in Sachsen-Anhalt zu bekämpfen. Dazu fördert der dänische Diabetes-Spezialist seit 2014 den Leichtathletik-Verband Sachsen-Anhalt und ist in auch in diesem Jahr Titelsponsor von zehn Landescup-Läufen.
Nierenkrankheiten sind bei Menschen mit Typ1- und Typ-2-Diabetes nach Amputationen die zweithäufigste Komplikation. Darauf weist diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe anlässlich des Weltnierentags hin und rät zu regelmäßigen Früherkennungsuntersuchungen.
Die Deutsche Hochdruckliga e. V. startet 2017 wieder eine neue Ausschreibungsrunde ihrer Wissenschaftspreise für hervorragende wissenschaftliche Original- und Promotionsarbeiten zum Thema Bluthochdruck.
Am 13. Februar wurde Prof. Dr. Matthias Tschöp, Direktor des Instituts für Diabetes und Adipositas am Helmholtz Zentrum München, die Ehrendoktorwürde der Universität Leipzig verliehen. Er hat als erster deutscher Mediziner den höchstdotierten Forschungspreis Deutschlands, die Alexander von Humboldt-Professur, erhalten und ist darüber hinaus einer der gefragtesten Diabetes-Experten.