Anzeige
Anzeige
Displaying 11 - 20 of 854
Foto: © kikkerdirk, Fotolia.com
Das  länderübergreifende  Präventionsprojekt  „Dimini  –  Diabetes  mellitus?  Ich  nicht!“  wird mit  rund  4  Millionen  Euro  aus  dem  Innovationsfonds  des  Bundes  gefördert.  Das  hat  der Gemeinsame Bundesausschuss in Berlin mitgeteilt. 
Immerhin 70 Prozent der Amputationen, die in Deutschland jedes Jahr vorgenommen werden – das sind rund 40.000 – betreffen Patienten mit Diabetes mellitus. Vier Fünftel dieser Eingriffe ließen sich mit einer geeigneten Behandlung vermeiden, ist Professor Dr. med. Ralf Lobmann, Ärztlicher Direktor der Klinik für Endokrinologie, Diabetologie und Geriatrie am Klinikum Stuttgart, überzeugt. 
An Fruchtfliegen identifizierten Wissenschaftler aus dem Deutschen Krebsforschungszentrum ein Gen, das die Balance zwischen Körperwärme und Fettverbrennung steuert.
Eine Vertebroplastie reduziert bei Patienten mit akuten osteoporotischen Frakturen der Wirbelsäule, die weniger als sechs Wochen alt sind, die Schmerzen besser als eine Placebointervention, wie eine Studie zeigt.
Menschen mit Diabetes sind besonders gefährdet, auch Depressionen zu entwickeln: Circa jeder zehnte von ihnen leidet an einer Depression, bei jedem vierten Patienten liegt eine subklinische Depression vor.
Anzeige
Die Standard-Therapie bei Unterfunktion der Schilddrüse sind Tabletten, welche das Schilddrüsenhormon ersetzen. Die Ergebnisse der bisher größten Studie zum Thema stellen diese Praxis nun aber infrage.
Sphingosin, eine Verbindung so rätselhaft wie eine Sphinx, spielt eine Schlüsselrolle bei der Stoffwechselstörung Morbus Gaucher. Wissenschaftler des Bonner Forschungszentrums caesar haben einige der komplexen Regulierungsmechanismen der Krankheit aufgeschlüsselt.
Für Menschen mit Diabetes Typ 1 oder Typ 2 stellt eine ungeplante Klinikeinweisung eine noch größere Ausnahmesituation als für Stoffwechselgesunde dar, denn häufig mangelt es dem Klinikpersonal an den nötigen Kenntnissen. Darauf macht die Deutsche Diabetes-Hilfe – Menschen mit Diabetes (DDH-M) jetzt aufmerksam.
Die Gabe von Rabbit Antithymocyte Globulin (Rabbit ATG) scheint einer Induktion mit Basiliximab zur Prävention von Transplantatabstoßungen nach raschem Absetzen des Steroids innerhalb von einem Jahr nach der Transplantation nicht überlegen zu sein, wie eine Studie aus Freiburg zeigt.
Eine Lebensstiländerung erzielt bei Menschen mit starker Fettleibigkeit oft nur eine begrenzte Wirkung. Immer häufiger raten Ärzte daher zu einer Operation. Zudem könnte eine neue Pharmakotherapie mit Analoga zu gastrointestinalen Hormonen langfristig helfen, berichteten Experten auf dem 60. Deutschen Kongress für Endokrinologie in Würzburg.