Anzeige
Anzeige
Displaying 1 - 10 of 271
Bei Patienten mit nicht operablem Leberzellkrebs steht mit der Radioembolisation eine radiologisch-nuklearmedizinische Therapie zur Verfügung, die auch im fortgeschrittenen Stadium sicher und effektiv ist. 
Wissenschaftler des Universitätsklinikums und der Friedrich-Schiller-Universität Jena haben gemeinsam mit Partnern aus Wien und Groningen nachweisen können, dass Oxidationsprodukte des Blutfarbstoffes Hämoglobin eine wichtige Rolle bei der Gelbsucht spielen. 
Jüngste Veränderungen der Verschreibungseinschränkungen für Metformin werden den Einsatz des Medikamentes bei Patienten, bei denen es in der Vergangenheit noch kontraindiziert gewesen wäre, verstärken. In einem systematischen Review fassen US-Forscher die Outcomes einer Metformintherapie bei Patienten mit Typ-2-Diabetes und schwerer chronischer Nierenerkrankung (CKD), kongestivem Herzversagen und chronischer Lebererkrankung mit Einschränkung der Leberfunktion zusammen. 
Eine Infektion mit dem Hepatitis-B-Virus (HBV) ist bislang nicht vollständig heilbar. Ursächlich dafür ist das im Kern infizierter Leberzellen abgelegte Virusgenom, auf das bestehende Therapien keinen Zugriff haben. 
Betablocker sollen Menschen mit Leberzirrhose vor tödlichen Blutungen aus der Speiseröhre schützen. Die Medikamente bringen aber Risiken mit sich, da sie den Kreislauf schwächen.
Anzeige
Die primäre biliäre Cholangitis (PBC) steht häufig mit weiteren Autoimmunerkrankungen im Zusammenhang. 
Ob Grippe-, Herpes- oder Masern-Viren – eigentlich sind Viren unsere Feinde. Doch in der Krebstherapie könnten sie zu Helfern werden. Denn Viren sind in der Lage, Krebszellen gezielt zu infizieren und zu zerstören. 
Forscher der Universitätsmedizin Mannheim untersuchen Bone Morphogenetic Protein 9 (BMP-9) als möglichen Angriffspunkt für Therapiestrategien bei Erkrankungen der Leber.
Die Irreversible Elektroporation (IRE) eröffnet konservativ nicht mehr therapierbaren Leberkrebs-Patienten eine neue Option. Das Institut für Röntgendiagnostik des Universitätsklinikums Regensburg (UKR) hat zu diesem innovativen und schonenden Verfahren die bisher größte klinische Studie durchgeführt.
Gebündelter Ultraschall kann Tumorzellen effektiv zerstören. Bislang lässt sich diese Methode jedoch nur bei Organen wie Prostata und Gebärmutter anwenden. Künftig soll sie nun auch bei manchen Lebertumoren angewendet  werden.