Anzeige
Anzeige
Displaying 1 - 10 of 143
Bundessozialgericht zum Elterngeld:
Das Elterngeld unterstützt seit 2007 Väter und Mütter. Hin und wieder ist die Höhe strittig. Die obersten Sozialrichter haben sich nun mit einem speziellen Fall befasst - und einer Mutter recht gegeben.
Das Kinderkriegen liegt in Bayern wieder im Trend: 2015 wurden im Freistaat 118.000 Kinder geboren – so viele, wie in den letzten fünf Jahren nicht mehr.
Gesetze regeln den Umgang mit Gen-Daten, für microRNAs gelten diese Gesetze jedoch nicht. Forscher des Kompetenzzentrums für IT-Sicherheit (CISPA) konnten jetzt nachweisen, dass man aus den Daten nur weniger microRNA-Moleküle Rückschlüsse auf die Person ziehen kann. Auf der Computermesse Cebit (20.–24.3.) stellen sie Angriffe und Gegenmaßnahmen vor.
Die Toilette der Zukunft ist laut Hersteller nicht nur komfortabel, sondern auch intelligent und digital vernetzt.
Es ist ein merkwürdiger Gegensatz: Menschen mit Down-Syndrom sind auf Plakaten und bei Kampagnen etwa für mehr Inklusion sehr präsent - dabei gibt es immer weniger von ihnen. Nicht nur in Deutschland.
Anzeige
Vom Schweizerischen Nationalfonds unterstützte Forschende ließen Labormäuse im Kuhstall aufwachsen. Damit studierten sie, wie die Umwelt des Bauernhofs das Immunsystem verändert und vor Allergien schützt.
Rund 1000 junge und etablierte Wissenschaftler aus der ganzen Welt und aus allen Bereichen der Virologie werden zur wichtigsten Veranstaltung für Virologen im deutschsprachigen Raum vom 22. bis 25. März 2017 in Marburg erwartet. 
Ungewollte Schwangerschaften sind in Polen ein Riesenproblem. Betroffene Frauen finden kaum Unterstützung. Viele suchen Hilfe in Deutschland. Beispiel Uckermark.
„Langlebige Medikamente wie Röntgenkontrastmittel kommen über die Abwässer in die Umwelt, wo sie nicht hingehören. Wir müssen den Eintrag von Arzneimitteln in Oberflächen- und Grundwasser drastisch verringern“, so Dr. Heinrich Bottermann, Generalsekretär der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU).
Das Zentrum für Seltene Erkrankungen am Universitätsklinikum Heidelberg beteiligt sich an einem nationalen Verbundprojekt und erhält 2,3 Millionen Euro Förderung.