Anzeige
Anzeige
Displaying 1 - 10 of 181
Bei den über 70-Jährigen klagt jeder dritte über Schwindel und sogar jeder zweite Patient der über 80-Jährigen. Schwindel beeinträchtigt vor allem ältere Menschen in ihrer Lebensqualität und kann zu sozialem Rückzug führen. 
Ziel einer Studie war die Berechnung des onkologischen und funktionellen Ergebnisses bei Patienten mit Kehlkopf- oder Hypopharynxkrebs mit extra-laryngealem Ausläufer (T4) nach vollständiger Laryngektomie oder vollständiger Pharyngo-Laryngektomie.
Die Bundesärztekammer (BÄK) hat die "Ärztestatistik 2016" vorgelegt. BÄK-Präsident Prof. Frank Ulrich Montgomery weist insbesondere auf das zunehmende Problem der Versorgung in den Regionen hin.
Viele resistene Krankheitserreger, besitzen ein essentielles Signalmolekül, das sogenannte zyklische di-AMP. Ein von der Universität Göttingen geführtes Forscherteam hat nun erstmals beschrieben, warum dieses Molekül so bedeutsam ist.
Mit dem Projekt IBOSS (Information-Based Optimization of Surgery Schedules) wollen Forscher gemeinsam mit der Berliner Charité Operationspläne mithilfe moderner mathematischer Verfahren optimieren.
Anzeige
Die Zusammenarbeit zwischen Krankenhäusern und niedergelassenen Ärzten ist ein Dauerärgernis. Jetzt erhitzt eine Neuregelung zur Notfallversorgung erneut die Gemüter: die sogenannte Abklärungspauschale.
Anhand ihrer Studienergebnisse haben Leipziger Forscher einen Score entwickelt, der bei der Entscheidung helfen kann, ob bei Patienten mit Tumoren im Kehlkopf dieser erhalten werden kann oder der Kehlkopf entfernt werden muss.
Forscher des Universitätsklinikums Freiburg haben ein Verfahren entwickelt, mit dem sich einschätzen lässt, ob tierische Influenzaviren für Menschen gefährlich sind.
Geruchskontrollen, zum Beispiel in der Lebensmittelbranche, finden oft in einer stillen Testumgebung statt, weil man befürchtet, Umgebungslärm könne Auswirkungen auf das Riechergebnis haben. Göttinger haben nun herausgefunden, dass diese Sorge unbegründet ist.
Im Forschungsprojekt „TWO!EARS“ haben Wissenschaftler ein Testsystem entwickelt, das wesentliche Aspekte des menschlichen Hörens nachahmt. Bei bisherigen Modellen des Hörens wurden vorwiegend die Schallsignale an den beiden Ohren ausgewertet.