Anzeige
Anzeige
Displaying 621 - 630 of 671
Viele resistene Krankheitserreger, besitzen ein essentielles Signalmolekül, das sogenannte zyklische di-AMP. Ein von der Universität Göttingen geführtes Forscherteam hat nun erstmals beschrieben, warum dieses Molekül so bedeutsam ist.

Sich aktiv an Gesprächen beteiligen, richtig teilhaben an Alltagssituationen - für rund 15 Millionen Menschen in Deutschland ist das oft keine Selbstverständlichkeit. Die Zahl der von zum Teil hochgradiger Schwerhörigkeit betroffenen Menschen steigt.

Das Leipziger Interdisziplinäre Centrum für Allergologie (LICA) am UKL ist kürzlich vom Zusammenschluss der deutschen Allergie-Fachgesellschaften zertifiziert worden.

Seit Anfang November ist Priv. Doz. Dr. med. Carsten Dalchow Chefarzt der Klinik für Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde, Kopf- und Halschirurgie, Allergologie am Klinikum Frankfurt Höchst. Er folgt auf Prof. Dr. med. Christian Milewski.

Die besten Nachwuchskrebsforscher der Medizinischen Fakultät der Universität Bonn wurden nun mit dem Lisec-Artz-Preis ausgezeichnet.

Anzeige

Ein Team aus Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern um den Berliner Forscher Enno Klußmann vom Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC) hat einen wichtigen Schritt zur Aufklärung der genetischen Ursachen des Goldenhar-Syndroms gemacht.

Wissenschaftler der University of Cincinnati untersuchten, ob sich obstruktive Schlafapnoe (OSA) bei Kindern unabhängig von der Tonsillengröße nach einer Adenotonsillektomie (AT) bessert. Sie untersuchten 70 Kinder (1-18 Jahre) vor und nach einer AT.

Eine weit verbreitete genetische Veranlagung für Asthma lässt sich ausschalten: Betroffene sind als Säuglinge besonders für den schützenden Bauernhof-Effekt empfänglich.

Die Exposition zu straßenverkehrsbedingter Russpartikelemission, und hier besonders zu Dieselfeinstaubpartikeln, erhöht das Risiko an Asthma zu erkranken und verstärkt Asthma-Exazerbationen.