Anzeige
Anzeige
Displaying 621 - 630 of 803
Pharmazeuten der Universität Jena decken mit internationalem Forscherteam geschlechtsspezifische Wirkungen von Entzündungshemmern auf. 

Das Anfärben des Tumors ermöglicht exaktere Unterscheidung von krankem und gesundem Gewebe. Dadurch werden die Operationen mit dem DaVinci-Operationsroboter schonender für die Patienten.

Der am 19. Mai im Vorfeld der 69. WHO World Health Assembly veröffentlichte Report des AMR-Review fordert eine Aufklärungskampagne, um das Bewusstsein für Antibiotikaresistenzen zu verbessern. In Deutschland arbeiten die Charité und sechs Partner daran.

Manchmal möchte man die Ohren gern überall gleichzeitig haben. Wem das besser gelingt und was so schwer daran ist, untersuchen Forscherinnen und Forscher vom Leibniz-Institut für Arbeitsforschung und kommen so dem Cocktailparty-Effekt auf die Schliche.

Hundertjährige in Deutschland leiden oft unter Schmerzen und sind vor allem durch Hör- und Seheinschränkungen sowie Mobilitätsprobleme gesundheitlich beeinträchtigt. Besseres Schmerzmanagement und Präventivmaßnahmen könnten ihre Lebensqualität steigern.

Anzeige

Das Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden ist von der Stiftung für Ökologie und Demokratie e.V. im Wettbewerb „Das ökologische Krankenhaus“ in der Kategorie „mittelgroße Kliniken“ ausgezeichnet worden.

Papst Franziskus hat der Dr. Martin Andreas Stiftung - Ärzte für Kinder in Not - aus dem niederbayerischen Landau an der Isar für ihr internationales Engagement um sogenannte Spaltkinder gedankt.

Bei Patienten mit allergischer Rhinitis (Heuschnupfen) läuft nicht nur die Nase, sondern auch ihr Riechvermögen ist eingeschränkt. Darunter kann unter anderem auch der Geschmack von Essen und Getränken und damit die Lebensqualität der Betroffenen leiden.

Es scheint, dass in Kanada Asthma in hohem Maße überdiagnostiziert ist – eine gerade auf der ATS 2016 International Conference vorgestellte Studie geht von 30 Prozent zu Unrecht Diagnostizierten aus.

Im Rahmen seiner Dissertation hat Dr.-Ing. Jan-Philipp Kobler ein mechatronisches Assistenzsystem für die minimalivasive Chochlea-Implantat-Chirurgie entwickelt. Dafür wurde er mit dem Klee-Preis 2016 ausgezeichnet.