Anzeige
Anzeige
Displaying 1 - 10 of 239
Foto: © CrazyCloud, Fotolia.com
Erweiterte Spenderkriterien machen heutzutage wichtige Ressourcen für Nierentransplantationen zugänglich. Eine retrospektive Studie aus Italien zeigt, dass die Rate an Nieren, die nicht für eine Transplantation geeignet sind, und die Langzeit-Outcomes bei Nierentransplantationen mit Spendern im Alter von 50 bis 79 Jahren gleich sind.
„Weil Bluthochdruck – neben Diabetes – zu den häufigsten Ursachen für chronische Nierenerkrankungen gehört, ist die Aufklärung über die Volkskrankheit so wichtig“, so der Nieren- und Hochdruckspezialist und KfH-Vorstandsvorsitzende Prof. Dr. med. Dieter Bach anlässlich des Welt-Hypertonie-Tages am 17. Mai 2017.
Am Mittwoch, den 03.05.2017, wurde Jun.-Prof. Dr. Ute Scholl aus der Klink für Nephrologie des Universitätsklinikums Düsseldorf gemeinsam mit drei weiteren Wissenschaftlerinnen und sechs Wissenschaftlern mit dem Heinz Maier-Leibnitz-Preis der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) ausgezeichnet. 
US-Forscher untersuchten in einer randomisierten, doppelblinden, placebokontrollierten Studie, welchen Effekt die Senkung des Harnsäurespiegels auf die Endothelfunktion bei Patienten mit Adipositas hat. 
Am 1. Mai 2017 wurde Univ.-Prof. Dr. med. Jürgen Floege, Aachen, in den 6-köpfigen Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin gewählt und gleichzeitig als Präsident für die Amtsperiode 2019/2020 berufen. 2020 wird er dann Kongress-Präsident des DGIM-Kongresses in Wiesbaden sein.
Anzeige
Krankenhäuser und andere Pflege- und Rehabilitationseinrichtungen können von der Gewerbesteuer befreit sein. Der Bundesfinanzhof (BFH) hat entschieden, dass ambulante Dialysezentren von der Steuerbefreiung nicht erfasst sind.
Ein internationales Forscherteam um Privatdozent Dr. Andreas Linkermann, Nephrologe am Universitätsklinikum Carl Gustav Carus, beschreibt die Wirkung des sogenannten ESCRT-III-Komplexes. Diese Erkenntnisse haben auch Potential beispielsweise für die Transplantationsmedizin.
Prof. Dr. Kai-Uwe Eckardt hat am 1. April 2017 die Professur für Innere Medizin (Nephrologie) an der Charité – Universitätsmedizin Berlin übernommen. 
Prof. Dr. Tobias Huber (45), vielfach ausgezeichneter Nierenspezialist aus Freiburg, übernimmt am 1. April die Leitung der III. Medizinischen Klinik und Poliklinik des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf. Er löst Prof. Dr. Rolf A. K. Stahl ab, der eine Seniorprofessur im UKE antritt.
Bestimmte weiße Blutzellen spielen eine wichtige Rolle, wenn es nach Nierentransplantationen gilt, einen schädlichen Virus unter Kontrolle zu bringen. Die Ergebnisse einer Basler Forschungsgruppe könnten laut Mitteilung der Universität Basel dazu beitragen, die Immunsuppression besser zu steuern, eine Abstoßung zu vermeiden und entsprechende Medikamente zu entwickeln.