Anzeige
Anzeige
Displaying 21 - 30 of 582
Herz und Nieren: AXADIA – AFNET 8
Logo der Studie AXADIA - AFNET 8, © Kompetenznetz Vorhofflimmern e.V.
​Menschen mit einer chronischen Nierenerkrankung und Vorhofflimmern haben ein besonders hohes Schlaganfallrisiko. Da sie außerdem sehr anfällig für Blutungen sind, ist aber eine Schlaganfallprävention mit oralen Antikoagulanzien problematisch. Das Kompetenznetz Vorhofflimmern e.V.  führt eine Studie durch, um die Sicherheit einer oralen Antikoagulation mit einem nicht-Vitamin K-abhängigen oralen Antikoagulans bei diesen Patienten zu überprüfen.
Jüngste Veränderungen der Verschreibungseinschränkungen für Metformin werden den Einsatz des Medikamentes bei Patienten, bei denen es in der Vergangenheit noch kontraindiziert gewesen wäre, verstärken. In einem systematischen Review fassen US-Forscher die Outcomes einer Metformintherapie bei Patienten mit Typ-2-Diabetes und schwerer chronischer Nierenerkrankung (CKD), kongestivem Herzversagen und chronischer Lebererkrankung mit Einschränkung der Leberfunktion zusammen. 
US-Forscher untersuchten in einer randomisierten, doppelblinden, placebokontrollierten Studie, welchen Effekt die Senkung des Harnsäurespiegels auf die Endothelfunktion bei Patienten mit Adipositas hat. 
Am 1. Mai 2017 wurde Univ.-Prof. Dr. med. Jürgen Floege, Aachen, in den 6-köpfigen Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin gewählt und gleichzeitig als Präsident für die Amtsperiode 2019/2020 berufen. 2020 wird er dann Kongress-Präsident des DGIM-Kongresses in Wiesbaden sein.
Krankenhäuser und andere Pflege- und Rehabilitationseinrichtungen können von der Gewerbesteuer befreit sein. Der Bundesfinanzhof (BFH) hat entschieden, dass ambulante Dialysezentren von der Steuerbefreiung nicht erfasst sind.
Anzeige
Ein internationales Forscherteam um Privatdozent Dr. Andreas Linkermann, Nephrologe am Universitätsklinikum Carl Gustav Carus, beschreibt die Wirkung des sogenannten ESCRT-III-Komplexes. Diese Erkenntnisse haben auch Potential beispielsweise für die Transplantationsmedizin.
Bei der 48. Jahrestagung der Gesellschaft für Pädiatrische Nephrologie (GPN) diskutierten mehr als 300 Nierenexperten neue Erkenntnisse für nierenkranke Kinder. 
Eine frühe nephrologische Mitbetreuung von Patienten/innen mit akutem Nierenversagen und chronischer Nierenkrankheit hat einen entscheidenden positiven Einfluss auf die Therapie und kann die Sterblichkeit reduzieren. Ein neugegründetes Konsortium will eine großflächig angelegte Infrastruktur erarbeiten, die den Datenaustausch zwischen den behandelnden Spezialisten optimieren soll. 
Eine sekundäre Analyse einer randomisiert-kontrollierten Studie bestätigt, dass der Vasopressin-V2-Rezeptorantagonist Tolvaptan die Inzidenz von Nierenschmerzen senkt – unabhängig von prädisponierenden Faktoren und möglicherweise teils aufgrund einer Reduktion von Komplikationen.
Patienten, die dauerhaft eine Hämodialysetherapie erhalten, haben häufig kein Interesse daran, eine Therapie mit Antidepressiva zu beginnen. Und Nephrologen sind häufig nicht willens, eine antidepressive Therapie einzuleiten, wie eine klinische Studie aus den USA zeigt.