Anzeige
Anzeige
Displaying 1 - 10 of 805
Webseite Hematology TODAY, © art tempi communications
Der neue Online-Informationsservice Hematology TODAY bietet Fachärzten erstmals die Möglichkeit, die auf dem EHA-Kongress in Madrid vorgestellten aktuellen Forschungsergebnisse zeitnah und kompakt online abzurufen. Ab dem 23. Juni, 22 Uhr stellen sechs deutsche Hämatologen auf www.hematology-today.de Zusammenfassungen von Ergebnissen verschiedener Fachgebiete vor. 
Wer ohne Sonnenschutz im Sommer unterwegs ist, setzt seine Haut mitunter zu viel UV-Strahlung aus, die Hautkrebs verursachen kann. Forschern der Saar-Uni um Professorin Sigrun Smola ist es nun gelungen, einen bisher unbekannten Mechanismus zu entschlüsseln, der Hautkrebs fördern kann. Dabei spielen Haut-Papillomviren eine zentrale Rolle.
Die Chemotherapie bei Krebspatienten mithilfe magnetischer Nanopartikel effektiver und schonender machen - das ist das Ziel des Teams um Prof. Dr. Christoph Alexiou von der Sektion für Experimentelle Onkologie und Nanomedizin (SEON) der Hals-Nasen-Ohren-Klinik – Kopf- und Halschirurgie des Universitätsklinikums Erlangen.
Der geplante Verkauf des Arzneimittelherstellers Stada an Finanzinvestoren wackelt gehörig. Kurz vor Ende der Annahmefrist für das Übernahmeangebot halten sich immer noch viele Aktionäre zurück. Es bleibt nur noch wenig Zeit.
Freiburger Forscher zeigen, wie ein Protein die unkontrollierte Ausbreitung von Abwehrzellen verhindert.
Anzeige
Zu viel Bürokratie und hohes Regressrisiko für Ärzte: Gut drei Monate nach Inkrafttreten des sogenannten Cannabisgesetzes hat sich die Versorgungssituation vieler Patienten nicht gebessert.
Der Sonderforschungsbereich 1066 geht in die zweite Runde: Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Anwendung polymerchemisch erzeugter Wirkstoffträger in biologischen Systemen.
Nach gut 10 Jahren hat das American College of Chest Physicians (CHEST) seine Leitlinien zur Behandlung von Husten bei Lungenkrebspatienten aktualisiert. Im Vergleich zu der Version aus dem Jahr 2006 sind die neuen Empfehlungen detaillierter und verfolgen einen schrittweisen Ansatz. 
Die Strahlentherapie bei Brustkrebspatientinnen muss stärker individualisiert erfolgen – so die Forderung von Prof. Wilfried Budach, Düsseldorf, President-Elect der Deutschen Gesellschaft für Radioonkologie (DEGRO).
Lässt sich die Bösartigkeit von Prostatakrebs mit der Magnetresonanz-Tomografie (MRT) beurteilen? Für seine wissenschaftliche Arbeit zu dieser Frage hat der Radiologe Dr. Johannes Nowak einen Forschungspreis verliehen bekommen.