Anzeige
Anzeige
Displaying 1 - 10 of 283
Pilzerkrankungen stellen ein zunehmendes Gesundheitsrisiko dar, besonders bei Patienten mit geschwächtem Immunsystem. 
Auf Initiative des Viszeralonkologischen Tumorzentrums der Universitätsmedizin Mainz hat sich eine neue Anlaufstelle für Betroffene etabliert.
In Deutschland ist Darmkrebs bei Männern die dritthäufigste und bei Frauen die zweithäufigste Krebserkrankung. Eine Operation ist für viele Betroffene die wichtigste Behandlungsmöglichkeit. 
Die Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin (​DGP) verleiht zum zehnten Mal den Anerkennungs- und Förderpreis „Ambulante Palliativversorgung“
Lange Zeit galt die Diagnose Lungenkrebs als sicheres Todesurteil. Dank neuer Diagnostik und personalisierter Behandlungsmethoden haben sich die Aussichten für Betroffene in den letzte fünf Jahren dramatisch verbessert.
Anzeige
Die Deutsche Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten honoriert mit dem Preis herausragende wissenschaftliche Leistungen / Preisträger Dr. Tobias Eggert, Medizinische Hochschule Hannover, erforscht die Rolle von Seneszenz bei Entstehung und Wachstum von Tumoren / Bayer spendet 10.000 Euro für die Auszeichnung
Zum zweiten Mal lobt die José Carreras Leukämie-Stiftung den mit 10.000 Euro dotierten Best Paper Award 2017 für herausragende wissenschaftliche Arbeiten in der Leukämieforschung aus. Bewerbungen sind noch bis zum 15. Oktober 2017 möglich.
Das neue Online-Informationsangebot Lung Cancer TODAY bietet Spezialisten erstmals die Möglichkeit, die auf der 18. Internationalen Konferenz zur Lungenkrebsforschung in Yokohama vorgestellten aktuellen Forschungsergebnisse zeitnah und kompakt online abzurufen. Ab dem 16. Oktober um 18 Uhr MEZ stellen vier deutsche Lungenkarzinomspezialisten auf www.lung-cancer-today.de ihre Zusammenfassungen vor. 
Dank der Entdeckung einer neuen Genschere sind Gen-Experimente nun einfacher und günstiger geworden. Baukästen enthalten das nötige Equipment für Tests zu Hause. Aber man kann sich strafbar machen.
Als Konsequenz aus dem Bottroper Skandal um gepanschte Krebsmedikamente fordern die Apothekerverbände ein anderes Vergütungsmodell für die hoch spezialisierten Apotheken.