Anzeige
Anzeige
Displaying 21 - 30 of 753
Rambach als Vorsitzender bestätigt
Rambach
Das "Haus der Krebs-Selbsthilfe – Bundesverband" (HKSH–BV) hat auf seiner Ordentlichen Mitgliederversammlung am 18.05.2017 Ralf Rambach als Vorsitzenden und Joachim Weier als stellvertretenden Vorsitzenden für eine weitere zweijährige Amtsperiode einstimmig bestätigt.
In kindlichen Hirntumoren reicht eine einzige Gewebeprobe aus, um mithilfe der molekularen Tumordiagnostik zuverlässige Vorhersagen zum Therapieansprechen zu treffen. Bei Nutzung genetischer Marker sind dagegen meist mehrere Biopsien notwendig, wie eine Studie des Deutschen Konsortiums für Translationale Krebsforschung (DKTK) am Universitätsklinikum Düsseldorf zeigt.
Robert Mendl, Masterand an der OTH Regensburg, hat auf der renommierten Konferenz „Bildverarbeitung für die Medizin 2017“ den zweiten Platz in der Kategorie „Beste Wissenschaftliche Arbeit“ geschafft. Mendl arbeitet im Labor Regensburg Medical Image Computing (ReMIC) an der Früherkennung von Speiseröhrenkrebs.
Eine Maus als Erfindung: Vor einem Vierteljahrhundert wurde in Europa das Patent auf die Harvard-Krebsmaus erteilt. Die Entscheidung ebnete den Weg für zahlreiche weitere Patentanmeldungen auf Tiere. Sie sind bis heute umstritten.

Die Erbinformation höherer Lebewesen wird als genetischer Code in Form von DNA-Bausteinen auf den Chromosomen kodiert. In nahezu allen bis heute untersuchten Organismen findet man neben den funktionell relevanten Genen aber auch „parasitische DNA“, sogenannte springende Gene oder Transposons. Biologen der JGU entwickeln bioinformatische Algorithmen zur Auswertung riesiger Datensätze. 
Anzeige
Das nach der Stifterin benannte und kürzlich errichtete Sigrid Siegmund-Haus am LMU-Medizin Campus Großhadern eröffnet mit seiner einzigartigen Konzeption eine zukunftsweisende Chance, durch die Umsetzung von Immunzelltherapien neue Behandlungsmöglichkeiten für Krebspatienten zu realisieren. 
Die US-Medikamentenaufsicht FDA hat am 09.05.2017 grünes Licht für den Einsatz des Checkpoint-Inhibitors Nivolumab bei Patienten mit fortgeschrittenem Urothelkarzinom gegeben.
Mit einer landesweiten Studie im Saarland bestätigten Wissenschaftler vom Deutschen Krebsforschungszentrum und dem Krebsregister Saarland, dass es während und auch nach einer Vorsorge-Darmspiegelung nur sehr selten zu Komplikationen kommt (0,38%). 
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert das Forschungskonsortium ZiSStrans mit insgesamt rund vier Millionen Euro. Es sollen neue Möglichkeiten, die Strahlentherapie von Tumoren im Kopf- und Halsbereich zu personalisieren, erforscht werden.
Sonnenschutz bei Kindern ist wichtig - dies belegen aktuelle Hautkrebsstatistiken.