Anzeige
Anzeige
Displaying 1 - 10 of 418
Kommt sie, kommt sie nicht? Diese Frage beschäftigt die Berufspolitik nach wie vor sowohl mit Blick auf die Bürgerversicherung als auch auf die neue GOÄ.
Der demografische Wandel wird auch über den AAD-Kongress hinaus ein zentrales Thema der deutschen Augenheilkunde bleiben. Die DOG widmet ihren Jahresempfang diesmal vor dem Hintergrund der alternden Gesellschaft den „vergessenen Volkskrankheiten“ – den Augenleiden.
Der Spitzenverband Fachärzte Deutschlands e.V. (SpiFa) hat Stellung bezogen zu den Finanzreserven der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) sowie dem veröffentlichten Sondergutachten der Monopolkommission zum Thema „Stand und Perspektiven des Wettbewerbs im deutschen Krankenversicherungssystem“.
Der Hartmannbund sieht aufgrund weiterhin deutlicher Defizite in der Weiterbildung vor allem die Landesärztekammern stärker in der Pflicht.
In Berlin wählten am Freitag die Delegierten der Vertreterversammlung Dr. Andreas Gassen (Vorstandsvorsitzender), Dr. Stephan Hofmeister (erster stellv. Vorstandsvorsitzender) und Dr. Thomas Kriedel (zweiter stellv. Vorsitzender) zum neuen Führungstrio.
Anzeige

"Unsachgemäß" nennt die Freie Ärzteschaft (FÄ) die Kritik des "IGeL-Monitor" des MDS, manche Ärzte nutzten IGeL nach wie vor als "Lizenz zum Gelddrucken".
Vor dem Hintergrund des neuerlich veröffentlichten „IGeL-Monitor" wehrt sich der Spitzenverband Fachärzte Deutschlands (SpiFa) gegen pauschales „Ärzte-Bashing".
Die Betriebskrankenkassen (BKK) und der NAV-Virchow-Bund befürworten prinzipiell das von der Großen Koalition vorgesehene Gesetz gegen Diagnosemanipulationen, betonen aber, dass damit die Grundprobleme nicht gelöst seien.
Nach Ansicht der Freien Ärzteschaft (FÄ) gibt es für die Telemedizin kaum sinnvolle Anwendungen. Für die FÄ ersetzen Videosprechstunden keine Ärzte und schaffen Distanz.
Die Vorstände der Kassenärztlichen Vereiningungen (KVen), die sich in der "Freien Allianz der Länder-KVen" (FALK) organisiert haben, fordern eine Obergrenze für medizinische Versorgungszentren (MVZ). Sie fürchten eine zunehmende Kommerzialisierung der Versorgung.