Anzeige
Anzeige
Displaying 1 - 10 of 212
Dr. Volker Busskamp vom Zentrum für Regenerative Therapien Dresden wird bei einer Veranstaltung, zu der das House of Pharma & Healthcare am Dienstag, 27. Juni, nach Marburg einlädt, über aktuelle Perspektiven und Herausforderungen der iPSC-Forschung sprechen.
Dr. Massimo Fazio von der Ophthalmologischen Abteilung an der University of Alabama in Birmingham ist mit dem Xtreme Research Award des Unternehmens Heidelberg Engineering ausgezeichnet worden.
Die Novartis Pharma GmbH hat die Vertriebsübernahme und die vollständige Integration des Pharma-Portfolios der Alcon Pharma GmbH bekannt gegeben.
Aufgrund der großen Resonanz wird das Förder­programm für Augenheilkunde von Bayer auch in diesem Jahr fortgeführt. Darauf macht jetzt das Leverkusener Unternehmen aufmerksam.
Johnson & Johnson hat bekannt gegeben, dass das Unternehmen die Übernahme von Abbott Medical Optics (AMO), einer 100-prozentigen Tochtergesellschaft von Abbott, abgeschlossen hat.
Anzeige

Die Zeiss-Gruppe teilte auf ihrer Jahresabschluss-Pressekonferenz mit, dass sie im abgeschlossenen Geschäftsjahr 2015/16 (Bilanzstichtag: 30.09.2016) dank Umsatz und Gewinn auf Rekordniveau "das beste Ergebnis der Unternehmensgeschichte" erzielt habe.
Ein neuartiges Serum, das Wimpern zum Wachsen bringt, wurde am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung (IAP) in Potsdam-Golm entwickelt.
Vor einem Eingriff müssen sich Chirurgen ein möglichst präzises Bild von den anatomischen Strukturen der Körperregion verschaffen, die operiert wird. Forscher der Universität Basel haben nun eine Technik entwickelt, die in Echtzeit aus Computertomographie-Daten eine dreidimensionale Darstellung für eine virtuelle Umgebung generiert.
Der Unternehmensbereich Medizintechnik von Zeiss hat mit der Ernennung von Prof. Steven C. Schallhorn zum Chief Medical Officer sein Führungsteam im weltweiten Ophthalmologiegeschäft verstärkt.
Abbott hat, wie jetzt mitgeteilt wurde, im September angekündigt, sein Vision Care Business - Abbott Medical Optics (AMO) - für 4,325 Milliarden US-Dollar in Barmitteln an Johnson & Johnson zu verkaufen.