Anzeige
Anzeige
AMO-Übernahme durch Johnson & Johnson

Akquisition abgeschlossen

08.03.2017
Illustration: © magele-picture - Fotolia.com

Johnson & Johnson hat bekannt gegeben, dass das Unternehmen die Übernahme von Abbott Medical Optics (AMO), einer 100-prozentigen Tochtergesellschaft von Abbott, abgeschlossen hat.

Die Bar-Akquisition in Höhe von  4,325 Milliarden US Dollar war erstmals am 16. September 2016 angekündigt worden und umfasst laut Unternehmensmitteilung  "ophthalmologische Produkte aus drei Bereichen der Patientenversorgung: Katarakt-Chirurgie, refraktive Laser-Chirurgie und Augengesundheit für Verbraucher".
Diese Produktlinien, so Johnson & Johnson, würden nun mit dem eigenen Kontaktlinsengeschäft vereint, und die zusammengeführte Organisation werde unter dem Markennamen Johnson & Johnson Vision (J & J Vision) operieren.

"Mit der Übernahme von AMOs weltberühmtem ophthalmologischen Chirurgie-Geschäft ist J & J Vision bereit, Weltmarktführer in der Augenheilkunde zu werden", kommentierte Ashley McEvoy, Company Group Chairman, Johnson & Johnson Consumer Medical Devices, den Abschluss der Übernahme.

Nach Angaben des Unternehmens arbeiten weltweit mehr als 8400 Mitarbeiter für Johnson & Johnson Vision mit den zwei Hauptsitzen in Jacksonville, Florida, und in Santa Ana, Kalifornien.
 

Illustration: © magele-picture - Fotolia.com