Anzeige
Anzeige
Displaying 1 - 10 of 301
Die  Augenärztin Dr. Andrea Huth, Oberärztin der halleschen Universitätsklinik und Poliklinik für Augenheilkunde, fährt zum Hilfseinsatz nach Tansania. Voraussichtlich wird sie dort  mehr als 400 Patienten in zwei Wochen behandeln.
Wie Bewohner einer Pflegeeinrichtung möglichst lange am gesellschaftlichen Leben teilhaben können, erfahren diese und ihre Pflegekräfte im Münchener Senioren- und Pflegeheim Vincentinum durch das Präventionsprogramm des Blindeninstituts Würzburg und verschiedener Pflegekassen in Bayern.
Auf Initiative von „Vision for the World“ e. V. haben sich zahlreiche Optiker und Laser­zentren bereit erklärt, von ihren ­Kunden nicht mehr benötigte Brillen für Menschen in Nepal zu sammeln
 Forscher des Leibniz-Instituts für Arbeitsforschung wollen zusammen mit dem Umfragezentrum Bonn analysieren, wie sich das Fahrverhalten von Senioren mit zunehmendem Alter entwickelt.
Die meisten Fußgängerüberwege sind heutzutage mit Ampeln mit akustischen oder taktilen Signalgebern ausgestattet, die Rot- und Grünphasen auch für Sehbehinderte erkennbar machen – aber nicht alle. Die App „Ampel-Pilot“ zur Erkennung von Rot- und Grünphasen an Fußgängerampeln soll Abhilfe schaffen.
Anzeige

Natur- und Geisteswissenschaftler aus aller Welt werden vom 24. bis 28. Juli Nutzung von Heilpflanzen unter dem Aspekt der Biopiraterie diskutieren.
Bakterielle Infektionen sind eine der weltweit häufigsten Todesursachen und aufgrund von Antibiotika-Resistenzen ein immer größeres Problem. 
Schweizer Wissenschaftler haben einen neuen Abwehrmechanismus entdeckt, mit dem sich Bakterien gegen eindringende Viren verteidigen. 
Die kombinierten Veranstaltungen MST-Konferenz und Health Business Connect gaben im Juli internationalen Experten die Gelegenheit, an zwei Tagen Informationen über technische Entwicklungen und Trends in der Medizin und Gesundheitsversorgung zu teilen und Geschäfte anzubahnen.
Der Wissenschaftsrat hat neue Wege zur strategischen und strukturellen Ausrichtung sowie finanziellen Förderung für die Deutschen Zentren der Gesundheitsforschung (DZG) vorgestellt. Bund und Länder sollten diese Vorschläge nun aufgreifen.