Anzeige
Anzeige
Initiative von Vision for the World e.V.

Sammelaktion „Brillen für Nepal“

01.08.2017
Bildquelle: © Vision for the Worl e.V.

Auf Initiative von „Vision for the World“ e. V. haben sich zahlreiche Optiker und Laser­zentren bereit erklärt, von ihren ­Kunden nicht mehr benötigte Brillen für Menschen in Nepal zu sammeln

Die gespendeten Brillen werden gereinigt, geprüft und beschriftet und ­„Vision for the World“ übergeben. Insgesamt konnten so inzwischen mehr als 8000 Brillen bereitgestellt und von der Hilfs­organisation  nach Nepal verschickt werden. Die erste Lieferung von fast 3000 Brillen wurde dort mittlerweile verteilt.

Lahan und Biratnagar
Seit über zehn Jahren betreut und unterstützt „Vision for the World“ mit  humanitären Maßnahmen die beiden Krankenhäuser in Biratnagar und Lahan im südlichen Nepal. Durch die sehr erfolgreiche Brillen-Sammel­aktion wird bedürftigen und seh­behinderten Menschen geholfen, die sich keine Sehhilfe leisten können.  „Wir  haben uns über das Engagement und die erfolgreiche Sammelaktion der Optiker und der Laserzentren gefreut, die an dieser humanitären Aktion mitgewirkt haben, um in Nepal konkret helfen zu können“, so ­Susanne Grethlein, zweite Vorsitzende von „Vision for the World“. „Unsere lang­jährige Erfahrung und Kenntnisse der Verhältnisse in Nepal werden dafür sorgen, dass die Brillen an die ­seh­behinderten und bedürftigen Menschen verteilt werden.“

Freiwillige Helfer gesucht
Am 20. April flogen Brigitte ­Nachtmann-Leitl von der uvex safety group aus Fürth und Jutta Deckert von der Rupp+Hubrach Optik GmbH aus Bamberg erneut nach Nepal, um ­während ihres mehrwöchigen Auf­enthaltes "Vision for the World" bei unterschiedlichen Projekten zu unterstützen. Eine wichtige Aufgabe in ­diesem Jahr war unter anderem die fachgerechte Verteilung der ersten Lieferung von 3000 gesammelten ­Brillen.
„Um die Aktion auch weiterhin erfolgreich fortzuführen, bedarf es jedoch weiterer Freiwillige“, so Max Reindl, erster Vorsitzender von ­„Vision for the World“. „Wir suchen daher engagierte Augenärzte oder Optiker, die in ihrem Urlaub nach Nepal gehen, um dort in den Bergdörfern die nächsten Lieferungen der gesammelten ­Brillen zu verteilen. Es ist wichtig, die Menschen direkt in ihrem Ort zu erreichen. Manchen ist es aufgrund ihres Gesundheitszustandes oder wegen fehlender finanzieller Mittel einfach nicht möglich, in die Krankenhäuser in Biratnagar oder Lahan zu kommen“, so Reindl weiter.

Vision for the World e. V.
„Vision for the World“ wurde im Jahr 2002 mit dem Ziel gegründet, in den Ländern der Dritten Welt die Verhütung und Heilung von Blindheit zu unterstützen sowie das Risiko der Erblindung nachhaltig zu mindern. Der gemeinnützige Verein arbeitet mit anerkannten und erfahrenen Hilfsorganisationen zusammen und unterstützt Projekte nach dem Prinzip „Hilfe zur Selbsthilfe“.
Informationen: www.vision-for-the-world.org
Kontakt:  Vision for the World e.V.
c/o Susanne Grethlein
E-Mail: grethlein@vision-for-th-world.org
 

Bildquelle: © Vision for the Worl e.V.