Anzeige
Anzeige
Displaying 1 - 10 of 440
Heil- und Hilfsmittelversorgung
Symbolbild Hilfsmittel
Patienten haben künftig ein Recht auf bessere Qualität bei Hilfsmitteln wie Windeln, Kompressionsstrümpfen, Schuheinlagen, Prothesen, Hörgeräten oder Rollstühlen.
Die Ärztekammer Westfalen-Lippe begrüßt das aktuelle Urteil des Bundesgerichtshofes (BGH), wonach der Antrag auf Schlichtung im Falle eines vermuteten Behandlungsfehlers bei einer Ärztekammer die Verjährung von Schadensersatzansprüchen stoppt.
Für die Selbstverwaltung im Gesundheitswesen gelten künftig strengere Regeln.
Der Marburger Bund appelliert an Bund und Länder, ein Finanzkonzept zum Ausbau von Medizinstudienplätzen zu vereinbaren. Nicht nur die Allgemeinmedizin leide an Nachwuchsmangel.
Will die Politik weg von der Selbstverwaltung im Gesundheitswesen hin zu mehr Staat? Es gibt solche Befürchtungen. Das wäre nicht unbedingt zum Vorteil der Patienten, sagen die Kassenärzte.
Anzeige
Nach Ansicht der Freien Ärzteschaft (FÄ) gibt es für die Telemedizin kaum sinnvolle Anwendungen. Für die FÄ ersetzen Videosprechstunden keine Ärzte und schaffen Distanz.
Nach einer Reihe von Unregelmäßigkeiten bei der Kassenärztlichen Bundesvereinigung gelten künftig strengere Regeln für die Selbstverwaltung im Gesundheitswesen.
Die Vorstände der Kassenärztlichen Vereiningungen (KVen), die sich in der "Freien Allianz der Länder-KVen" (FALK) organisiert haben, fordern eine Obergrenze für medizinische Versorgungszentren (MVZ). Sie fürchten eine zunehmende Kommerzialisierung der Versorgung.
Noch ist der Masterplan Medizinstudium 2020 nicht öffentlich. Aber nun heißt es, so die Deutsche Hochschulmedizin e.V., ein Maßnahmenkatalog sei so gut wie beschlossen. Die Weiterentwicklung des Medizinstudiums solle mit vorhandenen Mitteln erfolgen. Der Medizinische Fakultätentag (MFT) fordert zusätzliches Geld.
Die Delegierten der Kammerversammlung der Landesärztekammer Brandenburg haben am Samstag in Potsdam ihren neuen Vorstand für eine Legislaturperiode von vier Jahren gewählt.