Anzeige
Anzeige
Displaying 1 - 10 of 324
Plakat ergänzt Trauma Care Bundle
Die Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie e.V. (DGU) ergänzt das Bildmaterial zum Trauma Care Bundle um ein Plakat. Das A2-formatige Poster zeigt sechs evidenzbasierte Maßnahmen, die bei jedem Schwerverletzten nach seiner Rettung durchgeführt werden sollen.
Sich im Alltag zu bewegen stärkt den Rücken – darauf weisen die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie e.V. (DGOU) und der Berufsverband für Orthopädie und Unfallchirurgie e.V. (BVOU) zum Tag der Rückengesundheit am 15. März 2017 hin.
Das Bindegewebe des Bewegungsapparates ist für Sportverletzungen sehr anfällig. Nach optimalen Behandlungs-und Trainingsmethoden für solche Verletzungen suchen Profi-Trainer, Physiotherapeuten, Sportärzte und Physiologen gemeinsam auf der Tagung „Connect 2017 – Connecitve tissues in sports medicine“, die vom 16. bis zum 19. März an der Universität Ulm stattfindet.
Mehr als die Hälfte aller Sachsen geht auf ärztliche Anordnung zur Physiotherapie. 57 Prozent waren es nach Angaben der Barmer im Jahr 2015. Neuere Zahlen gibt es noch nicht.
Lange Zeit war die Humanmedizin eine Männerdomäne. Das hat sich gewandelt: Der Anteil der Ärztinnen an der Gesamtzahl der berufstätigen Ärzte nähert sich der 50 Prozent-Marke, im Jahr 1991 lag er noch bei rund einem Drittel, so der Marburger Bund zum Internationalen Frauentag.
Anzeige
Die Erkrankung des Innenmeniskus kann bei einem Profifußballer als Berufskrankheit anerkannt werden. Das hat das Sozialgericht Dresden mit Gerichtsbescheid vom 10. Februar 2017 entschieden.
Der 11. Februar ist der Europäische Tag des Notrufs 112. Er wurde 2009 vom Europäischen Parlament, dem Rat der Europäischen Union und der EU-Kommission ins Leben gerufen, um die europaweite Gültigkeit und die Vorteile der Nummer bekannter zu machen.
Die Fachgesellschaften DGOU, DGOOC und DGU haben auch für 2017 zahlreiche Preise und Stipendien ausgeschrieben, die wieder im Rahmen des Deutschen Kongresses für Orthopädie und Unfallchirurgie, der vom 24. bis 27. Oktober in Berlin stattfindet, verliehen werden. Informationen und Bewerbungsfristen im Folgenden:
Das Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung (Zi) hat seinen Wissenschaftspreis 2016 geteilt und die Publikationen von zwei Forschergruppen ausgezeichnet. Themen sind der Impfschutz von Rheumapatienten und Zugang zur gynäkologischen Versorgung.
Unter dem Titel „Qualitätssicherung in neuer Dimension“ diskutieren Experten beim Reha-Dialog am 7. März auf dem Gesundheitskongress des Westens im Kölner Gürzenich.