Anzeige
Anzeige
Displaying 1 - 10 of 251
Wissenschaftler der Universität Würzburg haben eine komplexe Zuckerstruktur synthetisiert, die spezifisch an das Tumorprotein Galectin-1 andockt. Das könnte einmal dabei helfen, Tumore frühzeitig zu erkennen und zielgenau zu bekämpfen.
In einer japanischen Studie hat eine prophylaktische kraniale Bestrahlung bei Patienten mit kleinzelligem Lungenkarzinom (SCLC) im Stadium einer Extensive Disease (ED) nicht zu einem längeren Gesamtüberleben geführt als reine Beobachtung. 
Passivraucher haben genau wie Raucher ein erhöhtes Risiko, an Lungenkrebs zu erkranken. Doch die Zahl der auf Passivrauchen zurückzuführenden Todesfälle an Lungenkrebs ist in den vergangenen 20 Jahren trotz einer allgemein alternden Bevölkerung gesunken.
Ein Modellsystem der Adenovirus-vermittelten Zelltransformation liefert neue Einsichten in die virale Onkogenese.
Wissenschaftler vom Deutschen Krebsforschungszentrum und der Universität Heidelberg haben einen neuen Mechanismus entdeckt, der Blutgefäße in Tumoren schneller sprießen lässt. 
Anzeige
Elektronische Bauteile, Beschichtungen oder Arzneimittel – Nanopartikel, kleiner als das menschliche Haar, können ganz unterschiedliche Eigenschaften und damit vielseitige Anwendungsmöglichkeiten haben. 
RET ist ein Gen, das in vielen verschiedenen Tumorarten verändert vorliegt. Strukturelle Veränderungen führen zum Beispiel zu Fusionen des von RET kodierten Kinase-Proteins mit anderen Proteinen. 
Nach gut 10 Jahren hat das American College of Chest Physicians (CHEST) seine Leitlinien zur Behandlung von Husten bei Lungenkrebspatienten aktualisiert. Im Vergleich zu der Version aus dem Jahr 2006 sind die neuen Empfehlungen detaillierter und verfolgen einen schrittweisen Ansatz. 
Immer mehr Gene müssen für die zuverlässige Diagnose von Krebserkrankungen und die Entscheidung für die bestmögliche Therapie untersucht werden. Hohes Potenzial bietet hier das Verfahren des relativ jungen Next Generation Sequencing (NGS).
Mittels eines neuen innovativen Verfahrens, das auf elektromagnetischer Navigation basiert, können Lungenrundherde besser abgeklärt werden.