Anzeige
Anzeige
Displaying 1 - 10 of 268
Um neue Arzneimittel gegen Infektionskrankheiten entwickeln zu können, müssen Forscher die molekularen Grundlagen verstehen. Wie läuft die Vermehrung eines Erregers ab, welche Wechselwirkungen finden zwischen ihm und der Wirtszelle statt und wie werden diese Vorgänge reguliert? 
Freiburger Forscher haben ein Eiweiß identifiziert, das die Entstehung von Autoimmunerkrankungen verhindert.
Eine Lungenfibrose kann möglicherweise auf Seneszenz zurückgeführt werden. Das zeigen Forscher des Helmholtz Zentrums München, Partner im Deutschen Zentrum für Lungenforschung (DZL). 
Sensorische Nervenzellen nehmen Umweltreize wahr und leiten sie an das Gehirn weiter. Wissenschaftler haben am Tiermodell der Fruchtfliege beobachten können, wie eine Klasse von Rezeptorproteinen als molekulare Antennen für die Wahrnehmung von mechanischen Reizen in die Kommunikation von Nervenzellen eingreift.
Luftverschmutzung hat im Jahr 2015 erheblich zur globalen Krankheitslast beigetragen, wie aus einer aktuellen Untersuchung hervorgeht. 
Anzeige
Bei Verletzungen entwickeln Organe neues Bindegewebe; die Wunde kann vernarben. Dieser Prozess der Bindegewebsfaserbildung kann jetzt non-invasiv und auf molekularer Ebene beobachtet werden, berichten amerikanische Wissenschaftler in der Zeitschrift  „Angewandte Chemie". 
Eine Studie am Stuttgarter Robert-Bosch-Krankenhaus zeigt, dass Rheuma das Risiko für Herzerkrankungen erhöht. Mittels einer neuen MRT-Technik kann gezeigt werden, ob das Herz von Rheuma betroffen ist. Eine angepasste Therapie kann Tod durch Herzschäden bei Rheumapatienten vorbeugen.
Eine aktuelle Studie zeigt, dass möglicherweise eine Autoimmunerkrankung ursächlich an bestimmten Formen der Lungenfibrose beteiligt sein könnte, deren Krankheitsursache bisher ungeklärt ist. 
Eiseneinlagerungen in der Lunge führen im Tiermodell zu Atemproblemen.
Mäuse, die nur während der Gestation Passivrauch ausgesetzt sind, zeigen anomale Veränderungen der Lungenstruktur und -funktion, die bis ins Erwachsenenalter bestehen bleiben. Das zeigt eine gerade veröffentlichte Studie.