Anzeige
Anzeige
Displaying 1 - 10 of 1213
Tätowiervorgang
Penis-Transplantationen sind selten. In Südafrika gibt es nun einen besonderen Fall. Spender und Empfänger haben eine unterschiedliche Hautfarbe. Auf die OP soll eine Tätowierung folgen.
Auszeichnungen im Doppelpack: Dr. Julie Steinestel kann sich über einen weiteren Preis für ihre Forschung zur Wirksamkeit zweier neuer Prostatakrebs-Medikamente freuen.
Dr. Phillip Mikah, früherer Medizinstudent der Universität Münster und jetziger Arzt in Ahlen, hat für seine Doktorarbeit zum Prostatakarzinom den Promotionspreis der Maria-Möller-Stiftung erhalten.
Erweiterte Spenderkriterien machen heutzutage wichtige Ressourcen für Nierentransplantationen zugänglich. Eine retrospektive Studie aus Italien zeigt, dass die Rate an Nieren, die nicht für eine Transplantation geeignet sind, und die Langzeit-Outcomes bei Nierentransplantationen mit Spendern im Alter von 50 bis 79 Jahren gleich sind.
Bei einer gemeinsamen Fachtagung des Selbsthilfe-Bundes Blasenkrebs (ShB) und des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein (UKSH), Campus Lübeck, wurden Ergebnisse einer bundesweiten Querschnittsstudie sowie neue Behandlungsansätze vorgestellt.
Anzeige
Die Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF) hat ein einheitliches Deklarationsformat erarbeitet, um Sekundärinteressen bei Studien und Leitlinien sowie bei der Zusammenarbeit auf Kongressen und Tagungen zu dokumentieren.
Ein Fortbildungs- und ein Forschungsprojekt des Universitätsklinikums Freiburg zeigen, wie man das Problem Antibiotika-Resistenz in den Griff kriegen könnte. 
Die unerwünschten Wirkungen auf die sexuelle Funktion bei einer Kombinationstherapie aus Dutasterid und Tamsulosin zur Behandlung der Benignen Prostatahyperplasie (BPH) umfassen im Wesentlichen die ejakulatorische, nicht aber die erektile Domäne.
Beim 69. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Urologie (DGU) vom 20.-23.09.2017 in Dresden werden Urologen neue Entwicklungen der Inkontinenz-Therapie vorstellen.
Eine EAU-Themensitzung klärte über den aktuellen Stellenwert der Testosteronersatztherapie bei im Erwachsenenalter auftretendem Hypogonadismus (late onset hypogonadism, LOH) auf.