Anzeige
Anzeige
Displaying 1 - 10 of 180
Dirk Barten wird künftig die Geschäfte von Intuitive Surgical in Deutschland, der Schweiz, Österreich und Osteuropa leiten. Er verfüge über jahrelange Erfahrung als Manager in der Medizintechnik-Branche, teilt der Entwickler des daVinci®-Chirurgie-Systems mit.
Bain und Cinven legten ein offizielles Übernahmeangebot für Stada vor. Demnach bieten sie für den Hersteller von Nachahmermedikamenten (Generika) und Markenprodukten wie Grippostad 65,28 je Aktie plus eine Dividende von 0,72 Euro, sprich insgesamt 66 Euro je Anteil. Dies liegt deutlich über den jüngsten Offerten. Zuletzt sollen beide Bietergruppen je 58 Euro pro Aktie geboten haben.
Das französische Unternehmen Ixaltis startet in Exklusivlizenz von Sanofi eine Phase-II-Studie mit der Substanz Litoxetin bei gemischter Harninkontinenz.
Diagnoseverfahren zur Vorhersage von Antibiotikaresistenzen sind zeitaufwendig. Forscher des Zentrums für Bioinformatik an der Universität des Saarlandes arbeiten mit einem Diagnostikentwickler daran, Resistenzen schneller aufzudecken.

Nach einem Bericht des Marktforschungsunternehmens Global Data wird der internationale Markt für urologische Endoskope bis 2023 auf 1,4 Milliarden US-Dollar anwachsen.

Anzeige
Seit dem 1. März werden die Versicherten der Techniker Krankenkasse (TK), die ableitende Inkontinenzhilfsmittel benötigen, nur noch von der GHD Gesundheits GmbH Deutschland beziehungsweise ihren Schwesterfirmen versorgt.
Zwei Flensburger Wissenschaftler präsentieren neue Lösungen im Bereich der medizinischen Visualisierung: Ein Sonographie-Game und eine spezielle App sollen den Klinikalltag erleichtern.
Ein neuartiges System zur MRT-gestützten Prostatapunktion steht seit kurzem den Medizinern am Universitätsklinikum Leipzig (UKL) zur Verfügung.
Über eine Million Menschen in Deutschland haben Gicht. ​Mit Hilfe von Medikamenten können Gichtanfälle meist reduziert und langfristige Schäden verhindert oder gemildert werden.  Neue Daten zeigen: Ein Großteil der Betroffenen nimmt Medikamente nicht regelmäßig ein oder erhält eine langfristige Behandlung erst gar nicht. 
Harnwegsinfekte in 30­–45 Minuten identifizieren auf einem Labor in der Größe einer Compact Disc – dieses erstaunliche Ziel will ein US-amerikanisches Unternehmen gemeinsam mit Forschern aus Jena erreichen.