Anzeige
Anzeige
Drei unterhaltsame Sachbücher

Urologen ziehen ihr Fach mit Humor aus der Tabuzone

17.03.2017
Bücher über Urologie
Buchtitel von Volker Wittkamp, Oliver Gralla und Christoph Pies.

Unter allen medizinischen Fächern scheinen die Urologen die mitteilungsfreudigsten und humorvollsten zu sein. Wie sonst ist es zu erklären, dass dieses kleine Fach in kurzer Zeit gleich drei Aufklärungsbücher für jedermann hervorgebracht hat?

„Fit im Schritt“ von Volker Wittkamp, „Untenrum glücklich“ von Dr. Oliver Gralla und „Was passiert beim Urologen?“ von Dr. Christoph Pies bieten allesamt flüssig lesbare, amüsante, lehrreiche Lektüre, die das Zeug hat, die Urologie aus ihrem angstbesetzten Schattendasein bei Großteilen der Bevölkerung zu befreien. Nicht unwichtig scheint zu sein, dass alle drei Autoren im Rheinland verortet sind und somit von Natur aus einen gewissen Humor mitbringen. Zum Phänomen trägt sicher aus bei, dass mit den Organen „im Schritt“ und dahinter zahlreiche pikanten Anekdoten verbunden sind, was nicht jeder von seinem Fachgebiet sagen kann. Ein ähnlich augenzwinkernder Umgang mit Erkrankungen wäre etwa in der Kardiologie schwer vorstellbar. Nicht zuletzt liegen medizinische Aufklärungsbücher spätestens seit Giulia Enders‘ „Darm mit Charme“ voll im Trend – was sicherlich begrüßenswert ist und allemal besser, als wenn sich die Patienten aus zweifelhaften Internet-Quellen „informieren“.

Alle Bücher können guten Gewissens dem Patienten an die Hand gegeben werden, und auch so mancher Fachmann wird hier seinen Spaß haben. Grallas Buch legt den Schwerpunkt auf die Andrologie, und so beginnt das Buch auch mit dem Kapitel „Der Penis, das unbekannte Wesen“. Der unerfüllte Kinderwunsch wird abgehandelt, ebenso wie männliche Verhütung, Erektionsstörungen, der vorzeitige Samenerguss und das Testosteron. Doch abgesehen davon, dass diese Lektüre auch die Frauen interessieren wird, kommen auch deren eigene urologische Probleme, allen voran die Blasenentzündungen, nicht zu kurz. Abgerundet wird die „urologische Handreichung“, so der Untertitel, durch haarsträubende Geschichten von Dingen, „die nicht in Körperöffnungen gehören“ und drei häufig gebrauchten urologischen Fragebögen. Auch „Fit im Schritt“ beginnt mit Penis und Hoden, widmet dann ein Kapitel dem Sperma und den Hormonen, bevor es sich den urologischen Organen beider Geschlechter zuwendet.

Pies’ Buch (nomen est omen, der Facharzt aus Aachen spielt selbst mit seinem Namen) wirkt umfassender und behandelt die urologischen Organe stromabwärts von oben nach unten. Der „Antenne des Herzens“, dem Penis, wird natürlich auch ein ausführliches Kapitel gewidmet, auch die Familienplanung hat ihren Platz. „Das Enthüllungsbuch für sie und ihn“, so der Untertitel, schließt auch ein Kapitel über Kommunikation ein, bietet „lachdienliche Hinweise“ und ein urologisches Glossar. Wittkamp stellt jedes Organ in einem witzigen Steckbrief (mit Lieblings-Song!) vor, bleibt sonst aber unterhaltsam-sachlich. Mit Sprachwitz und gepflegten Kalauern würzen Gralla und Pies ihre Texte (wobei der Pfefferstreuer manchmal auch zu weit offen war): Heißt es beim Kölner Gralla „Don’t worry, pee happy“, bittet der Aachener die Leserschaft zu Beginn: „Give Pies a chance“. Während Gralla über Penisse wie Krummsäbel spricht, erzählt Pies die „Wachstumsstory“ der Prostata. Der Aachener punktet zusätzlich mit lustigen Sprüchen seiner Patienten, die nie herablassend, dafür liebevoll angeführt werden. Kostprobe: „Mein Penis vibriert wie ein Telefon, aber unangenehm ist das nicht.“        

(ms)

Bibliographie:
  • Volker Wittkamp: „Fit im Schritt. Wissenswertes vom Urologen“, Piper, München/Berlin 2016, 15,00 Euro, ISBN: 978-3492060493
  • Oliver Gralla: „Untenrum glücklich. Eine urologische Hand­reichung“, Bastei Lübbe, Köln 2016, 15,00 Euro, ISBN: 978-3404609185
  • Christoph Pies: „Was passiert beim Urologen?: Das Enthüllungsbuch für sie und ihn“, Herbig, München 2017, 18,00 Euro, ISBN: 978-3776628043
 

Buchtitel von Volker Wittkamp, Oliver Gralla und Christoph Pies.