Anzeige
Anzeige

Management + Politik

Nach einer Reihe von Unregelmäßigkeiten bei der Kassenärztlichen Bundesvereinigung gelten künftig strengere Regeln für die Selbstverwaltung im Gesundheitswesen.
In Zeiten, in denen die Erlöse nicht im gleichen Verhältnis steigen wie die Kosten, kommt es für Praxen und Medizinische Versorgungszentren (MVZ) darauf an, die Rentabilität im Blick zu behalten. Alle Ressourcen sollten dabei möglichst gut genutzt werden – vor allem die personellen. So machen auf der Kostenseite beispielsweise die Personalkosten in der Regel den größten Posten aus. Eine einschlägige Kostenanalyse erfordert daher besondere Sorgfalt.
Die von der Bertelsmann-Stiftung vorgestellte Studie zu einer Krankenversicherungspflicht für Beamte stößt auf heftige Kritik bei Vertretern von Ärzten und der Privaten Krankenversicherung (PKV).
GOÄ, Telemedizin, Antikorruptionsgesetz und Forderungen für eine sinnvolle Weiterentwicklung der Gesundheitsversorgung – das waren die Top-Themen der Jahresabschlusstagung des Spitzenverbandes Fachärzte Deutschlands (SpiFa) vom 25. bis 26.11.2016 in Berlin.
Die Kassenärztliche Bundesvereinigung, die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe und die Fachhochschule des Mittelstandes haben einen Bürokratieindex entwickelt, um transparent zu machen, wie viel Zeit die Niedergelassenen für Büroarbeit aufwenden.
Anzeige

Unsere News für Ihre Praxis-Homepage

unsere-news-fuer-ihre-praxis-homepage

Auswahlservice ohne Risiko: Nutzen Sie unsere Nachrichten für Ihren Internetauftritt! Neueste Forschungsergebnisse und aktuelle Entwicklungen, spannende und wichtige Themen für Ihre Patienten!

>>weiterlesen
Bei einer Tagung der Bundesärztekammer (BÄK) diskutierten Ärzte und Juristen, welche Kooperationsmodelle nach dem neuen Anti-Korruptionsgesetz strafbar und welche weiterhin erlaubt sind.
Bei der Auftaktveranstaltung des 75. Bayerischen Ärztetages, der vom 21. bis 23. Oktober in Schweinfurt stattfindet, dreht sich alles um die „Generation Y“.

Das Brexit-Votum Ende Juni beschäftigt die Chemie- und Pharmakonzerne in Deutschland, wie eine aktuelle Studie des Beratungsunternehmens Camelot Management Consultants zeigt.

Ein Tabakwerbeverbot rechnet sich auch für die Wirtschaft. Rudolf Henke, 1. Vorsitzender des Marburger Bundes, fordert, dass der Gesetzentwurf der Bundesregierung endlich beraten werden muss.

Licht und Schatten liegen aus Sicht der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) beim Referentenentwurf eines Gesetzes zur Stärkung der Arzneimittelversorgung (AM-VSG) eng zusammen. "Ärzte brauchen Verordnungssicherheit", betonen die Kassenärzte.