Anzeige
Anzeige

Management + Politik

  • Jahresergebnis
    Mit einem Jahresüberschuss in Höhe von 3,8 Millionen Euro ist die Charité – Universitätsmedizin Berlin im Jahr 2016 weiterhin auf wirtschaftlichem Erfolgskurs: Zum sechsten Mal in Folge ist ihr ein positives Ergebnis gelungen. Der Aufsichtsrat der Charité hat den Jahresabschluss in seiner gestrigen Sitzung behandelt.

Der Spitzenverband Fachärzte Deutschlands e.V. (SpiFa) bietet Politik und gesetzlichen Krankenkassen eine Partnerschaft zur Beitragssatzstabilität an.

Die Landesärztekammer Hessen hält eine flächendeckende Ansiedlung von Portalpraxen an Kliniken nicht für sinnvoll und kritisiert, dass die Kosten der Notfallversorgung in Portalpraxen oder Klinikambulanzen nur aus dem KV-Topf finanziert werden sollen.

Traditionelle Instrumente des Praxis-Marketings, wie das Erscheinungsbild und Verhalten des Praxispersonals sowie die klassische Visitenkarte, gewinnen an Bedeutung zurück.

Das Gesetz hat einen langen Namen: Ende Juni ist das „Kommunalinvestitionsförderungsgesetz“ in Kraft getreten. Dieses Programm eignet sich auch, um die vertragsärztliche Versorgung insbesondere auf dem Lande weiterzuentwickeln, erklärt die KBV.

Die KBV steht zurzeit stark in der Kritik. Zum Auftakt der Vertreterversammlung in Berlin stellt sich der Vorstandsvorsitzende Andreas Gassen dagegen – und kündigt Veränderungen an.

Anzeige

Unsere News für Ihre Praxis-Homepage

unsere-news-fuer-ihre-praxis-homepage

Auswahlservice ohne Risiko: Nutzen Sie unsere Nachrichten für Ihren Internetauftritt! Neueste Forschungsergebnisse und aktuelle Entwicklungen, spannende und wichtige Themen für Ihre Patienten!

>>weiterlesen

Das hessische Ärzteparlament hat vor Klinikschließungen durch eine "vorgeschobene Qualitätsdiskussion" gewarnt.

Die Vertreterversammlung (VV) der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns (KVB) ging am 21.11.2015 mit dem Gesetzesvorhaben zur Reform der Krankenhäuser hart ins Gericht.

Bei der Novelle der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) bahnt sich Streit an. Die Internisten warnen vor einer Entwicklung in Richtung GKV und empfehlen einen Sonder-Ärztetag. Der Spitzenverband Fachärzte Deutschlands (SpiFa) unterstützt die Forderung.

Bei der Hauptversammlung des Hartmannbundes, die am 7. November in Berlin zu Ende ging, kündigte der Vorsitzende Dr. Klaus Reinhardt für das kommende Jahr ein eigenes Konzept zur Patientensteuerung an.

Kritik am Krankenhausstrukturgesetz kommt nun auch vom Bundesverband niedergelassener Fachärzte (BVNF). Die Politik kündige einseitig den Sicherstellungsauftrag mit den Vertragsärzten auf, kritisiert der Verband und droht indirekt mit Streik.