Schwere akute Pankreatitis: Viszerale Adipositas als überlegener Prädiktor

Eine gro­ße Men­ge vis­ze­ra­len adi­pö­sen Gewe­bes ist offen­bar ein guter Prä­dik­tor für eine schwe­re Pan­krea­ti­tis, Nekro­se und Mul­tior­gan­ver­sa­gen.

Die Auto­ren einer kürz­lich in der Zeit­schrift „Pan­creas“ ver­öf­fent­lich­ten Stu­die schlos­sen 252 Pati­en­ten, von denen ein Com­pu­ter­to­mo­gra­phie-Scan ver­füg­bar war, in ihre retro­spek­ti­ve Stu­die ein.

Das Volu­men vis­ze­ra­len adi­pö­sen Gewe­bes (vis­ce­ral adi­po­se tis­sue [VAT]) errech­ne­ten die Wis­sen­schaft­ler nach dem von Lin­der und Kol­le­gen ent­wi­ckel­ten Ver­fah­ren. Um zu prü­fen, inwie­weit das VAT-Volu­men als Prä­dik­tor für eine schwe­re aku­te Pan­krea­ti­tis die­nen kann, führ­ten die For­scher eine mul­ti­va­ria­ble logis­ti­sche Regres­si­ons­ana­ly­se durch und ver­glich die Ergeb­nis­se mit ande­ren, vali­dier­ten Vor­her­sa­ge­fak­to­ren für das Aus­maß einer aku­ten Pan­krea­ti­tis.

Die Stu­di­en­au­to­ren stell­ten fest, dass Pati­en­ten mit einer schwe­ren aku­ten Pan­krea­ti­tis ein grö­ße­res VAT-Volu­men auf­wie­sen als die­je­ni­gen mit einer leich­ten oder mode­ra­ten Erkran­kung (Durch­schnitt 184,9 cm vs. 79,9 cm; p=0,006). Pati­en­ten, bei denen ein Mul­tior­gan­ver­sa­gen oder nekro­ti­schen Flüs­sig­keits­an­samm­lun­gen auf­tra­ten, wie­sen VAT in einem grö­ße­ren Bereich auf als sol­che, bei denen dies nicht der Fall war (150,6 cm vs. 91,0 cm; p=0,004 bzw. 174,0 cm vs. 91,9 cm; p=0,003).

Das Aus­maß vis­ze­ra­len adi­pö­sen Gewe­bes erwies sich in der Iden­ti­fi­zie­rung einer schwe­ren aku­ten Pan­krea­ti­tis als ande­ren ent­spre­chen­den Prä­dik­to­ren über­le­gen, wie die Arbeits­grup­pe um den Erst­au­tor Peter J. W. Lee vom Diges­ti­ve Disea­se Insti­tu­te am Uni­ver­si­ty Hos­pi­tals Cleve­land Medi­cal Cen­ter berich­tet.

Mehr anzeigen
Anzeige

Verwandte Artikel

Close