Übersichtsarbeit: Tonsillektomie – Partiell oder vollständig?

Eine Über­sichts­stu­die hat den Ver­gleich der Wirk­sam­keit einer teil­wei­sen gegen­über einer voll­stän­di­gen Ton­s­il­lek­to­mie zum Inhalt. In einem groß ange­leg­ten Review sich­te­ten die Auto­ren die betref­fen­den Daten­sät­ze aus MEDLINE, EMBASE und der Coch­ra­ne Libra­ry für die Zeit zwi­schen Janu­ar 1980 und Juni 2016.

In 16 zur Ana­ly­se geeig­ne­ten, ran­do­mi­sier­ten und kon­trol­lier­ten Stu­di­en vari­ier­te die Defi­ni­ti­on des Begriffs ‚par­ti­el­le Ton­s­il­lek­to­mie‘. In elf Stu­di­en wur­den ver­schie­de­ne chir­ur­gi­sche Tech­ni­ken ver­gli­chen (bspw. CO2-Laser und Radio­fre­quenz­the­ra­pie, Cob­la­ti­on).

In Stu­di­en, wel­che die­sel­ben Tech­ni­ken mit­ein­an­der ver­gli­chen, konn­te gezeigt wer­den, dass die Pati­en­ten bei einer teil­wei­sen Ent­fer­nung zu einem frü­he­ren Zeit­punkt wie­der zu ihren gewohn­ten Ernäh­rungs- und Akti­vi­täts­mo­di zurück­kehr­ten als es bei einer voll­stän­di­gen Ton­s­il­lek­to­mie der Fall ist (ein güns­ti­ge­rer Aus­gang wur­de in 4 von 4 wei­te­ren Stu­di­en fest­ge­stellt). Auch in Stu­di­en, bei denen sich die chir­ur­gi­schen Tech­ni­ken unter­schie­den, kehr­ten die Pati­en­ten der teil­wei­sen Ent­fer­nung schnel­ler zu ihrer gewohn­ten Ernäh­rungs­wei­se und ihren Akti­vi­tä­ten zurück (in 5 von 6 Stu­di­en). In drei von vier ran­do­mi­sier­ten, kon­trol­lier­ten Stu­di­en stand die par­ti­el­le Ton­s­il­lek­to­mie mit häu­fi­ge­ren Hals­ent­zün­dun­gen in Zusam­men­hang als dies bei einer voll­stän­di­gen Man­del­ent­fer­nung der Fall war. Die Unter­schie­de zwi­schen den Grup­pen waren grund­sätz­lich nicht sta­tis­tisch signi­fi­kant, was das Per­sis­tie­ren obstruk­ti­ver Sym­pto­me, die Lebens­qua­li­tät oder even­tu­el­le Ver­hal­tens­än­de­run­gen angeht. Über alle Stu­di­en hin­weg kam es bei zehn von 166 (6 %) Kin­dern nach teil­wei­ser Man­del­ent­fer­nung zu einem ton­s­illä­ren Nach­wach­sen.

Die Daten erlau­ben kei­ne ein­deu­ti­ge Fest­le­gung, wel­cher Metho­de der Ton­s­il­lek­to­mie der Vor­zug zu geben sei. Weder das Aus­maß der Ent­fer­nung noch die Tech­ni­ken schei­nen das Behand­lungs­er­geb­nis merk­lich zu beein­flus­sen. Die par­ti­el­le Ent­fer­nung führt zu einer frü­he­ren Wie­der­auf­nah­me gewohn­ter Lebens­wei­sen, trägt aber das Risi­ko des Nach­wach­sens der Ton­s­il­len sowie des Wie­der­auf­tre­tens der Sym­pto­me in sich.

Mehr anzeigen
Anzeige

Verwandte Artikel

Close