Lesen Sie die aktuelle Ausgabe von „Kompakt Onkologie”

In der aktuellen Ausgabe von „Kompakt Onkologie“ finden Sie vor allem Arbeiten zum Einsatz neuer molekularer Substanzen für die „big five“ Karzinome. Für das Bronchialkarzinom gibt es die Arbeiten zu Durvalumab und eine negative Studie zum Einsatz von Bevacizumab. Beim malignen Melanom zeigen sich unter dem Einsatz von Pembrolizumab in der KEYNOTE-006-Studie bemerkenswerte Resultate im Vergleich zu Ipilimumab. Bemerkenswert ist die Verbesserung der Therapie des lokal fort­geschrittenen oder metastasierten Urothelkarzinoms durch die Addition von Ramucirumab. PARPi scheinen sich in der Erhaltungstherapie des platinsensitiven Rezidivs des high-grade serösen Ovarialkarzinoms mit einer BRCA-Mutation zu bestätigen, wie der Bericht der ARIEL3-Studie mit dem Einsatz von Rucaparib belegen kann. Für das Mammakarzinom wird sich die Arbeit von Pan H et al. zum Rezidivrisiko 20 Jahre nach Absetzen einer fünfjährigen adjuvanten endokrinen Therapie zu einem Standardwerk in der Literatur etablieren.
Daneben finden Sie noch weitere Meldungen, unter anderem zu unserem Schwerpunkt „Immuntherapie, Hämato-Onkologie, Supportivtherapie“.
Wir wünschen lehr- und aufschlussreiche Unterhaltung.

Hier bestellen

 

     

Close