Universitätsmedizin Mainz: Pfeiffer zum Medizinischen Vorstand und Vorstandsvorsitzenden bestellt

Der Aufsichtsrat der Universitätsmedizin Mainz hat Prof. Norbert Pfeiffer (59) zum Medizinischen Vorstand und Vorstandsvorsitzenden bestellt – und damit eine dauerhafte Nachfolgeregelung für die im September ausgeschiedene Vorstandsvorsitzende Prof. Babette Simon getroffen.

Pfeiffer nehme den Vorstandsvorsitz und die Position des Medizinischen Vorstands im Hauptamt wahr, teilte der Aufsichtsratsvorsitzende, Wissenschaftsstaatssekretär Prof. Salvatore Barbaro, mit.
„Ich freue mich sehr, dass wir Professor Pfeiffer für das Amt des Medizinischen Vorstands und Vorstandsvorsitzenden gewinnen konnten und er für eine hauptamtliche Übernahme dieser Position zur Verfügung steht“, so Barbaro. „Mit ihm ist ein sehr erfahrener Klinik- und Wissenschaftsmanager und eine anerkannte Führungspersönlichkeit an der Spitze der Universitätsmedizin. Prof. Pfeiffer steht für Kompetenz und Kontinuität – beides ist Garant für einen erfolgreichen Übergang im Vorstand und wird die Universitätsmedizin entscheidend voran bringen.“

Weiterhin in der Augenklinik tätig
Pfeiffers Vertrag sehe weiterhin eine Aufgabenwahrnehmung in der Augenklinik in Krankenversorgung, Forschung und Lehre in angemessenem Umfang vor, so der Aufsichtsratsvorsitzende weiter. „Im Bewerbungsverfahren waren zahlreiche, hochkarätige Bewerbungen – darunter auch internationale Bewerberinnen und Bewerber – eingegangen. Dies verdeutlicht die hohe Attraktivität der Position des Medizinischen Vorstands und der Mainzer Universitätsmedizin“, meinte der Aufsichtsratsvorsitzende.

„Ich danke dem Aufsichtsrat für das Vertrauen in meine Person und dass er mir die verantwortungsvolle Aufgabe als Vorstandsvorsitzender übertragen hat“, betonte Pfeiffer. „Die Universitätsmedizin Mainz steht vor großen Aufgaben: Dies betrifft die wirtschaftliche Situation und die bauliche Weiterentwicklung ebenso wie die strukturellen Herausforderungen in der Notfallversorgung und in unseren Hochschulambulanzen.“

Kommissarische Neubesetzung des Kaufmännischen Vorstands
Des Weiteren beriet der Aufsichtsrat über die Nachfolge von Dr. Elke Frank, die mit dem 31. Januar als Kaufmännischer Vorstand aus der Universitätsmedizin ausgeschieden ist. Der ehemalige Kaufmännische Direktor des Universitätsklinikums Bonn, Dr. Hans-Jürgen Hackenberg, übernimmt laut Mitteilung der Universitätsmedizin Mainz kommissarisch ihre Aufgaben, bis das ordentliche Nachbesetzungsverfahren abgeschlossen sein wird. Hackenberg wird seine Tätigkeit zum 14. Februar 2018 aufnehmen.
„Eine zügige dauerhafte Nachbesetzung ist aber absehbar“, so Staatssekretär Barbaro.
Hackenberg, Jurist und promovierter Humanbiologe, war bis 2014 Kaufmännischer Direktor des Universitätsklinikums Bonn. In den letzten Jahren hat er als Berater für die organisatorische Weiterentwicklung von Krankenhäusern unterschiedlicher Versorgungsstufen gearbeitet.

Frank hatte Ende letzten Jahres angekündigt, die Universitätsmedizin aus persönlichen, familiären Gründen zu verlassen und in ihre Heimat Süddeutschland zurückzukehren.

Quelle: Universitätsmedizin Mainz

 

 

 

Mehr anzeigen
Close