Ausschreibungen der DOG: Preise und Forschungsförderungen 2018

Die Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft (DOG) hat für das Jahr 2018 Forschungsförderungen, Kurzzeitdozenturen, mehrere Preise und Doktorandenstipendien ausgeschrieben. Bewerbungen werden ab sofort entgegengenommen.

Bewerbungen für alle folgenden Ausschreibungen sind bis zum 1. Mai 2018 einzureichen, sofern im Einzelfall keine anderen Angaben gemacht werden. Einsendungen werden online erbeten unter http://awards.dog.org mit Ausnahme der DOG-Promotionspreise; diese Bewerbungen sind in dreifacher Ausführung postalisch an die Geschäftsstelle der DOG zu schicken: DOG Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft, Platenstr. 1, 80336 München.
Weitere Informationen zu den ausgeschriebenen Förderungen finden Interessierte auf der Webseite der DOG (http://www.dog.org/?cat=167) im Bereich Förderungen/aktuelle Ausschreibungen.
Die DOG weist darauf hin, dass nur Bewerbungen beziehungsweise Arbeiten berücksichtigt werden können, die nicht bereits für andere Ausschreibungen von Preisen und Forschungsförderungen der DOG oder Dritter eingereicht oder ausgezeichnet wurden.
Zur Klärung eventueller Fragen rund um die diversen Bewerbungsverfahren bittet die Geschäftsstelle der DOG um Kontaktaufnahme unter der E-Mail-Adresse awards@dog.org

Forschungsförderungen
Forschungsförderung Tropenophthalmologie der DOG – Die DOG ­fördert im Jahr 2018 Forschungsvorhaben im Bereich Tropenophthalmologie bis zu einer Summe von 5000 Euro.
 
Kurzzeitdozenturen
Auslands-Kurzzeitdozenturen der DOG – Die DOG fördert im Jahr 2018 drei Kurzzeitdozenturen für deutsche Professoren und Dozenten an Universitäten in Afrika, Asien und Lateinamerika mit bis zu je 3000 Euro.

Preise
Glaukomforschungspreis – ausgeschrieben durch die DOG, gestiftet von der Santen GmbH, München, zur Anerkennung herausragender Arbeiten auf dem Gebiet der experimentellen und klinischen Glaukomatologie. Die Dotierung des Preises beträgt 5000 Euro.
 
Glaukomforschungspreis der Sektion DOG-Glaukom – ausgeschrieben und gestiftet durch die Sektion DOG-Glaukom zur Anerkennung wissenschaftlich hervorragender Originalveröffentlichungen auf dem Gebiet der Glaukomforschung. Im jährlichen Wechsel liegt dabei jeweils der Schwerpunkt auf der klinischen beziehungsweise experimentellen Glaukomatologie. Im Jahr 2018 wird der Preis für eine experimentelle Arbeit ausgeschrieben. Die Dotierung beträgt 2000 Euro.

Helmholtz-Forschungspreis – ausgeschrieben von der DOG, gestiftet von der Bayer Vital GmbH, zur Förderung hervorragender wissenschaftlicher Leistungen von jungen Ophthalmologen (speziell Clinician-Scientists) vor dem 40. Lebensjahr, die sich um translationale Forschung und/oder klinische Studien im Bereich Augenheilkunde verdient gemacht haben. Die Dotierung beträgt 5000 Euro.

Leonhard-Klein-Preis – ausgeschrieben und gestiftet durch die Leonhard-Klein-Stiftung für Arbeiten, die sich mit ophthalmochirurgischer Grundlagenforschung zur Verbesserung von Operationsverfahren, klinischen Studien zu Operationsverfahren sowie Wirkungen von chirurgischen Eingriffen auf die Regulationsvorgänge des Auges befassen. Die Dotierung beträgt 15.000 Euro.
Vorschläge sind bis zum 31. März 2018 in elektronischer Form als pdf-Datei zu senden an den Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft, doris.zirkler@stifterverband.de
Zu beachten ist, dass Eigenbewerbungen für diese Auszeichnung nicht möglich sind.

Patent-Preis – ausgeschrieben durch die DOG, gestiftet von der Heidelberg Engineering GmbH mit dem Zweck, zum Patent angemeldete, herausragende Erfindungen aus dem Bereich der Augenheilkunde zu würdigen beziehungsweise zu fördern. Die Dotierung beträgt 2000 Euro.

Promotionspreis – ausgeschrieben durch die DOG, gestiftet vom Hermann-Wacker-Fonds. Dieser Preis dient der Würdigung herausragender Promotionsarbeiten aus dem gesamten Gebiet der Augenheilkunde oder hiermit verbundener Fächer, wie auch zur Anregung wissenschaftlicher Tätigkeit. Der Preis wird in zwei Kategorien vergeben, für klinische und grundlagenwissenschaftliche Arbeiten. Zu beachten ist, dass Eigenbewerbungen für diese Auszeichnung nicht möglich sind. Je Kategorie wird ein Preisgeld in Höhe von 1000 Euro vergeben.

Retina-Förderpreis – ausgeschrieben durch die DOG, gestiftet von der Novartis Pharma GmbH, Nürnberg, zur Förderung innovativer Entwicklungen und therapeutischer Ansätze auf dem Gebiet von Netzhauterkrankungen. Die Dotierung beträgt 5000 Euro.

Senator-Hermann-Wacker-Preis – ausgeschrieben durch die DOG, gestiftet durch den Hermann-Wacker-Fonds zur Würdigung herausragender wissenschaftlicher Forschungen und Publikationen auf dem gesamten Gebiet der Netzhaut-Aderhauterkrankungen und zur Anregung des ophthalmologischen Nachwuchses zu wissenschaftlichen Arbeiten. Die Dotierung beträgt 10.000 Euro. Die Einreichungsfrist endet am 1. März 2018.

Wissenschaftspreis Trockenes Auge und Blepharitis/MGD – ausgeschrieben durch die DOG, gestiftet von der Optima Pharmazeutische GmbH, Hallbergmoos, zur Auszeichnung herausragender klinischer und grundlagenwissenschaftlicher Arbeiten zum Trockenen Auge und zur Blepharitis/Meibom-Drüsen-Dysfunktion (MGD). Der Preis (klinische bzw. grundlagenwissenschaftliche Arbeit) wird mit einer Dotierung von 3000 Euro vergeben.

Wissenschaftspreis der Stiftung Auge – ausgeschrieben und gestiftet von der Stiftung Auge zur Förderung für wissenschaftlich hervorragende Originalveröffentlichungen auf dem Gebiet der Augenheilkunde. Bewerben können sich Nachwuchswissenschaftler/innen an Universitätskliniken oder Universitätsinstituten sowie wissenschaftlich orientierte, praktizierende Augenärzte/-ärztinnen. Die Dotierung beträgt 2500 Euro.

Stipendien
Doktorandenstipendien der DOG – ausgeschrieben und gestiftet von der DOG (AG Young DOG) zur Förderung von medizinischen Doktorarbeiten auf dem Gebiet der Augenheilkunde. Gefördert werden klinische, klinisch-experimentelle und experimentelle Arbeiten. Je Stipendium sind 5000 Euro vorgesehen, insgesamt werden zehn Stipendien pro Jahr vergeben. Die Einreichungsfrist ist der 30. Juni 2018.

DFG-Anschubfinanzierung – ausgeschrieben und gestiftet von der DOG. Die DOG hat das Ziel, dass eine hohe Anzahl von Anträgen auf Forschungsförderung für Projekte aus dem Bereich der Augenheilkunde bei der DFG eingereicht wird. Die Dotierung beträgt 5000 Euro pro eingereichtem Antrag. Einreichungsfrist: 1. Februar 2018.

Quelle: DOG

Mehr anzeigen

Verwandte Artikel

Close