Auszeichnungen beim EAU-Kongress

Prof. Vincenzo Mirone, Neapel/Italien, ist beim 33. Kongress der European Association of Urology (EAU) in Kopenhagen/Dänemark mit der Willy-Gregoir-Medaille der Fachgesellschaft für „einen bedeutenden Beitrag zur Entwicklung der urologischen Spezialdisziplin in Europa“ ausgezeichnet worden.

Der „Frans Debruyne Life Time Achievement Award“ ging dieses Jahr an Didier Jacqmin, Strasbourg/Frankreich. Den „Crystal Matula Award“ „für einen jungen, vielversprechenden europäischen Urologen“, wie es im EAU-Programmbuch heißt, ging an Selçuk Silay, Istanbul, Türkei.

Auch zahlreiche wissenschaftliche Preise wurden wie jedes Jahr vergeben. Dr. Roland Seiler, Bern/Schweiz, wurde ausgezeichnet für das beste Paper, das zur klinischen Forschung in der urologischen Literatur veröffentlicht wurde: „Impact of Molecular Subtypes in Muscle-Invasive Bladder Cancer on Predicting Response and Survival after Neoadjuvant Therapy“ (Eur Urol 2017 Oct;72(4):544-554; zusammengefasst in UN, DGU-Kongressausgabe 2, 9/2017, S. 6).

(ms)

Mehr anzeigen
Close