Dr. Pfleger mit neuer Doppelspitze

Das Pharmaunternehmen Dr. Pfleger hat seit Jahresbeginn mit Dr. Günter Auerbach und Ralf Will eine neue Doppelspitze.

Seit dem 1. Januar 2018 vervollständigt Dr. Günter Auerbach die Geschäftsführung bei Dr. Pfleger neben Ralf Will, der bereits seit September 2016 an der Spitze des Unternehmens steht. Beide bringen umfangreiche Führungs- und Branchenerfahrung aus der pharmazeutischen Industrie mit, wie das Unternehmen in einer aktuellen Presseaussendung mitteilt. Auerbach wechselte von bene-Arzneimittel zu Dr. Pfleger, Ralf Will kam von Bionorica. Mit dem neuen Duo an der Spitze werden die langjährigen Geschäftsführer Dr. Peter Topfmeier und Josef Ahmann abgelöst.

Dr. Pfleger hat im Jahr 2017 nach eigenen Angaben mit über 300 Mitarbeitern einen Umsatz von 78,6 Millionen Euro erwirtschaftet. Das Unternehmen befindet sich seit 1974 zu 100 Prozent im Besitz der gemeinnützigen Doktor Robert-Pfleger-Stiftung, in welche die Überschüsse des Unternehmens fließen. Die Stiftung unterstützt medizinische Forschungsvorhaben sowie sozial-karitative Projekte insbesondere in der Jugend- und Altenfürsorge.

“Unser gemeinsames Ziel ist es, Dr. Pfleger Arzneimittel erfolgreich in die Zukunft zu führen. Wir möchten bestehende Indikationsbereiche im verschreibungspflichtigen sowie im OTC-Bereich stärken und mit bewährten und neuen starken Marken weiter ausbauen”, erklärt Auerbach. “Teil dieser Strategie ist die weitere Erhöhung der Innovationskraft”, fügt Ralf Will hinzu.

Produkte in der Urologie, Dermatologie und Selbstmedikation

Dr. Pfleger vermarktet in Deutschland über 60 rezeptfreie und verschreibungspflichtige Präparate für Indikationen in den Bereichen Urologie, Dermatologie und der Selbstmedikation. Das derzeit umsatzstärkste Produkt von ist nach eigenen Angaben das Spasmolytikum Trospiumchlorid (Spasmex®). Weitere urologische Produkte sind  Arzneimittel sind das im Juni 2017 zugelassene Natrium-Pentosanpolysulfat (Elmiron®) und Bicalutamid (Bicalutin®) zur Behandlung von fortgeschrittenem Prostatakarzinom. In der Dermatologie und Allergologie vertreibt Dr. Pfleger die Produkte Rupatadinfumarat (Urtimed®) gegen allergischen Schnupfen und Urtikaria, das Antimykotikum Sertaconazolnitrat (Mykosert®) sowie ein Sortiment von Vitamin-H-Präparaten zum Aufbau von Haaren und Nägeln (Bio-H-Tin®). Hinzu kommen das Kombinations-Schmerzmittel Neuralgin® und die Halspastille Ipalat®.

(Dr. Pfleger/ms)

Mehr anzeigen
Close